Kikkoman-Sojasauce trifft auf Kostas in Unterbilk PR

Sina Arauner
Sina Arauner

Chefköchin Christina Manassi hat das Unterbilker Restaurant „Kostas“ von ihren Eltern übernommen. Dort verwöhnt sie die Gäste mit ihrer modernen Interpretation der griechischen Küche. JAPANDIGEST hat sie getroffen.

Stichwörter

Kaninchenstifado
(c) Mari Kusakari

Geschmorte Kaninchenkeule auf einem Bett aus Schalotten – warum hat Kostas‘ Chefköchin Christina Manassi Kaninchen-Stifado für die Kooperation mit Kikkoman ausgewählt? Darauf gibt es zweierlei Antworten: Zum einen passt der würzige Geschmack der Sojasauce besonders gut zum Kaninchenfleisch. „In der mediterranen Küche ist Sojasauce ungewohnt, in meiner Heimat hätte ich für diese Kombination skeptische Blicke geerntet. Aber der Geschmack harmoniert so gut, dass ich diese Variante des Gerichts in Zukunft auch meinen Gästen servieren möchte.“

Chefköchin Christina Manassi
Chefköchin Christina Manassi (c) Mari Kusakari

Und der zweite Grund? „In meiner Kindheit hat meine Mama dieses Gericht immer mit Essig zubereitet. Auch deshalb war es meine erste Wahl. Für mich ist es wichtig, die griechische Küche, die in den letzten Jahren nicht unbedingt den besten Ruf hatte, zu modernisieren und nach meiner Interpretation neuzuentdecken. Was bietet sich dazu besser an, als ein Gericht von Mama?“

Die Wirkung der Sojasauce ist unverkennbar: „Wenn man den Essig durch Sojasauce ersetzt, wird das Gericht intensiver, auch die Farbe verändert sich. Dabei kommt es auf die richtige Dosierung an. Die Sojasauce erst zum Schluss zugeben und Salz nur in Maßen verwenden. Beim ersten Mal habe ich das Gericht ziemlich versalzen, da muss man vorsichtig sein. Aber heute schmeckt es super (lacht).“

Christina Manassi liebt ihren Job. Das spürt man, wenn sie über ihre Arbeit, ihre Gäste und ihr Restaurant spricht. Es ist ein Restaurant, in dem sich alle wohlfühlen, in dem authentische, moderne Küche serviert wird.

„Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Sojasauce in der mediterranen Küche einzusetzen. Aber auch durch internationale Einflüsse bringe ich neuen Pep in die griechische
Küche.“

Kaninchen-Stifado

Geschmorte Kaninchenkeule auf Schalotten

Zutaten (Für 1 Person)

  • 1 Kaninchenkeule
  • 8 Schalotten
  •  4 cl Rotwein
  • 40 g passierte Tomaten
  •  1 Thymianzweig
  • 0.5 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasauce

Zubereitung

  1. Kaninchenkeule in Olivenöl scharf anbraten, Schalotten und passierte Tomaten zugeben.
  2. Mit Gemüsebrühe bedecken. Thymianzweig und Rotwein zugeben.
  3. Bei kleiner Flamme ca. 80 Minuten schmoren lassen.
  4. Nach Bedarf Gemüsebrühe hinzufügen.
  5. 5 Minuten vor dem Servieren 2 EL Kikkoman
  6. Sojasauce in den Topf geben.

Was ist Kikkoman-Sojasauce?

Natürlich gebraute Sojasauce besteht aus nur vier Zutaten: Soja, Weizen, Wasser und Salz. Nach traditionellem Rezept entsteht so bei Kikkoman eine Sauce, die zu allem passt.

Restaurant Kostas

Lorettostr. 47, 40219 Düsseldorf
Öffnungszeiten:
Di-Fr 12-15 Uhr, 18-23 Uhr, Sa 18-23 Uhr, So und feiertags 16-23 Uhr (Küche bis 22Uhr)
Mo Ruhetag
Tel.: 0211-31 13 169

Dieser Artikel erscheint in der April Ausgabe des JAPANDIGEST 2018 und wurde für die Online-Ausgabe nachbearbeitet. 

Kommentare

ADVERTISEMENT sake network