image of news about japan

Aktuelles

News

NEWS I Vertuschungsskandal: Japans Verteidigungsministerin Inada tritt zurück

Verteidigungsministerin Inada Tomomi gab am 28. Juli 2017 ihren Rücktritt bekannt. Premierminister Abe hatte zuvor das Rücktrittsgesuch am Freitag Vormittag (Ortszeit) unterzeichnet. Sowohl Inada, als auch Abe entschuldigten sich vor der Presse für den Rücktritt. Vorläufig wird der amtierende Außenminister Kishida Fumio die Rolle des Verteidigungsministers übernehmen, teilte Abe der Presse mit.

NEWS I Wahl in Tōkyō : Koike siegt über Abes Liberaldemokratische Partei

Die Wahl der Abgeordneten des Präfekturparlaments Tōkyō hat ein historisches Ergebnis: Die junge, im Januar 2017 durch Tōkyōs Gouverneurin Koike Yuriko gegründete Partei Tomin First no Kai, erlangte 49 der 127 Plätze und wird zur stärksten Partei des Parlaments. Die LDP, Partei des amtierenden Premierministers Abe Shinzō, sank um knapp 60% auf 23 Plätze und unterbot damit ihr Rekordtief von 2009 (38 Plätze). Ebenfalls 23 Plätze erhielt die Komeito, Koalitionspartner der LDP.

NEWS I Tochter des Kaisers wird Hohepriesterin des Ise-Schreins

Kuroda Sayako, Tochter Kaiser Akihitos, trat am 19. Juni 2017 das Amt zur Hohepriesterin des Ise-Scheins in Mie an. Dies gab der Shintō-Schrein am 20. Juni bekannt. Kuroda war bereits 2012 und 2013 als Sonder-Priesterin am Ise-Schrein tätig, um ihre Vorgängerin und Tante Ikeda Atsuko, bei deren Ämtern zu unterstützen.

NEWS I Umzug des Tsukiji-Fischmarkts

Die geplante Umsiedlung des Tsukiji-Fischmarkts nach Toyosu wird fortgesetzt. Dies gab die Gouverneurin Tōkyōs Koike Yuriko bei einer Pressekonferenz am 20. Juni 2017 bekannt. Der Umzug des Fischmarkts ist bereits seit über zehn Jahren geplant, wurde wegen der Bodenverschmutzung in Toyosu jedoch immer wieder auf Eis gelegt (JAPANDIGEST berichtete).

NEWS I Vereinigung japanischer Reisebusunternehmen fördert Individualtourismus

Laut dem Busunternehmen Nansatsu Kankō haben sich neun japanische Reisebusunternehmen zur landesweiten Vereinigung Japan Coastline Alliance (JCA) zusammengeschlossen. Dies gab das Unternehmen am 20. April 2017 bekant. Die Unternehmen, die in verschiedenen Regionen des Landes Busreisen anbieten, wollen zukünftig ein breiteres Angebot an Individualreisen durch ganz Japan zur Verfügung stellen. Die Vereinigung will Reisenden das Umsteigen zwischen unterschiedlichen Anbietern erleichtern und so die Weiterreise per Bus in weitere Regionen des Landes ermöglichen. Gemeinsam mit Reiseagenturen arbeite...