ADVERTISEMENT

Do’s and Dont’s: Neujahr in Japan

All About Japan
All About Japan

Über Neujahr schließen Unternehmen in Japan oft für einige Tage, damit Mitarbeiter Zeit mit der Familie verbringen können und den traditionellen ersten Schreinbesuch des Jahres begehen können. Hier finden Sie die wichtigsten Do’s and Don’ts für das japanische Neujahr.

Skyline von Tokyo bei Nacht
Foto via pixta.jp

Banken/Geldautomaten

ausgebreitete Yen-Scheine
© Japanexperterna.se / flickr CC BY-SA 2.0

Banken und Geldautomaten (einschließlich Postämter) sind über die Tage um Neujahr geschlossen. Manche Banken schließen bereits ab dem 29. Dezember. Die Nationalfeiertage dauern in der Regel bis zum 3. Januar an, also sollten Sie bis zum 28. Dezember genug Bargeld für eine Woche (oder länger, falls Sie reisen!), abheben.

Yen-Scheine und -Münzen auf einem Tisch drapiertDer Yen: Wie Sie in Japan mit Geld umgehenDie japanische Währung ist der Yen. Vor/während einer Japanreise tauchen viele Fragen rund um Geld in Japan auf. Wo finde ich Geldautomaten?...05.01.2017

Inlandsreisen

Autoverkehr bei Nacht

Wenn Sie innerhalb Japans reisen möchten, sollten Sie unbedingt entsprechend planen. Züge und Straßen sind ob des erhöhten Reiseaufkommens aufgrund von Familienbesuchen voller als sonst, besonders an den Tagen direkt vor und nach Neujahr. 2019/2020 sind die Hauptreisezeiten vom 28./29. Dezember sowie 2./3. Januar (üblicherweise der letzte Tag der Firmenfeiertage).

shinkansenLohnt sich der Japan Rail Pass?Viele Japanreisende stellen sich die Frage: Japan Rail Pass – ja oder nein? Hier beantworten wir alle Fragen zum Thema JR Pass und machen ex...03.07.2018

In den meisten Großstädten wie Tōkyō fahren die Züge in der Nacht vom 31. Dezember zum 1. Januar sowie die JR-Züge, die Ōsaka mit Kyōto und Kōbe verbinden, durchgängig.

Schließzeiten während der Feiertage

Skyline tokyos mit skytree

Der Großteil der Unternehmen und Attraktionen wird während der Neujahrstage geschlossen. Die meisten Museen, Gallerien und Gärten sind davon betroffen und werden während, zumindest teilweise, wenn nicht für die gesamte Dauer der Feiertage, geschlossen. Geschäfte möchten von den Ausgaben rund um Neujahr profitieren, sind jedoch in der Regel am 1. Januar nicht geöffnet. In letzter Zeit sind einige größere Geschäfte, Einkaufszentren und Restaurants in Großstädten auch am Neujahrstag geöffnet geblieben, Sie sollten dennoch die Öffnungszeiten im Voraus überprüfen. Tempel und Schreine werden in der Regel nicht über Neujahr geschlossen.

Sie sollten sich auch bewusst sein, dass, abgesehen von Fast-Food- und Kettenrestaurants, viele Örtlichkeiten über die Feiertage geschlossen sind – auch in Großstädten wie Tōkyō und Ōsaka. Mit etwas Glück finden Sie in zentralen Stadtteilen wie Shinjuku oder Shibuya in Tōkyō offene Geschäfte, aber in Wohngegenden werden Sie wohl nicht fündig.

Nachfolgend finden Sie die Schließzeiten für einige beliebte Attraktionen in Japan:

Tōkyō

  • Tokyo Skytree: während Neujahr geöffnet
  • Hamarikyu Garten: 29.12.-1.1. geschlossen
  • Östlicher Garten des Kaiserpalasts: 27.12.-3.1. geschlossen
  • Tokyo Disney Resorts: während Neujahr geöffnet
  • Toyosu Fischmarkt: 31.12.-4.1. geschlossen
  • Tokyo National Museum: 26.12.-1.1. geschlossen
  • Tokyo Metropolitan Art Museum: 26.12.-3.1. geschlossen

Ōsaka

  • Burg Ōsaka: 28.12.-1.1. geschlossen
  • Ōsaka Aquarium: während Neujahr geöffnet
  • Universal Studios: während Neujahr geöffnet
  • Hirakata Park: während Neujahr geöffnet
  • Historisches Museum Ōsaka: 28.12.-4.1. geschlossen
  • Osaka Museum of Housing and Living: 29.12.-2.1. geschlossen

Kyōto

  • Burg Nijō: 29.-31.12. geschlossen
  • Kyoto Railway Museum: 30.12.-1.1. geschlossen
  • Kyoto International Manga Museum: 26.12.-4.1. geschlossen
  • Kyōto Aquarium: während Neujahr geöffnet
  • Nationalmuseum Kyōto: 24.12.-1.1. geschlossen

Sapporo

  • Sapporo Fernsehturm: 1.1. geschlossen
  • Sapporo Uhrenturm: 1.-3.1. geschlossen
  • Sapporo Biermuseum: 31.12. geschlossen

Joya no Kane

Tempelglocke wird vor Menschenmenge in Japan geläutet
© Kyoto-Pictures / flickr CC BY-ND 2.0

Viele Orte sind über Neujahr geschlossen, aber es finden zu der Zeit auch Events statt, an denen Sie teilnehmen können. Eine dieser Veranstaltungen nennt man Joya no Kane (除夜の鐘), die typischerweise am Neujahrsabend an buddhistischen Tempeln in ganz Japan stattfindet. Während des Events wird eine große Glocke 108 Mal geläutet. Es gibt zwei Theorien, warum genau 108 Mal: Die eine besagt, dass jeder Glockenschlag ein unerwünschtes Gefühl loswird, und davon gäbe es 108. Laut einer anderen würde jeder Mensch in seinem Leben acht schwierige Phasen durchlaufen und die 108 Glockenschläge helfen dabei, diese zu überwinden.

Hatsumōde

Menschenmenge beim Tempelbesuch in Japan

Am 1. Januar könnten Sie außerdem einen Tempel oder Schrein für den ersten Besuch des Jahres (hatsumōde 初詣) besuchen. Zu dieser Gelegenheit beten viele Menschen für das neue Jahr. Die Atmosphäre ist meist feierlich und an Straßenständen wird Essen verkauft. Doch Vorsicht: An großen Tempel- und Schreinanlagen wie dem Fushimi Inari-Schrein in Kyōto oder dem Meiji Jingu in Tōkyō kann es überfüllt sein. Manche Schreine und Tempel halten hatsumode für mehrere Tage ab. Sollten Sie also die Menschenmassen vermeiden wollen, bietet sich ein Besuch nach dem 1. Januar an. Oder aber einfach einen kleineren Schrein/Tempel in der Nähe besuchen.

Fukubukuro

japanische Überraschungstüten fukubukuro

Die meisten großen Läden und Kaufhäuser verkaufen fukubukuro (福袋) während der Neujahrszeit. Diese Überraschungstüten werden zu einem fixen Preis verkauft, ohne dass die Käufer wissen, was drin steckt. Es ist ein Glücksspiel, bei dem man entweder Glück hat oder Pech, ob die Tüte ihr Geld wert ist, oder nicht. Der Inhalt der meisten Tüten ist mehr wert, als auf das Preisschild sagt, und man kann relativ sicher sein, welche Art von Inhalt sich darin befindet. In Modeläden sind es Anziehsachen, in Spielwarenläden sind es Spielzeuge, etc.

Clubben

beleuchteter Raum des Club333 in Tokyo
© liddybits / flickr CC BY 2.0

In größeren Städten sind Clubs beliebte Orte, um das neue Jahr einzuläuten. In Tōkyō gibt es zahlreiche Optionen, wo Sie den Countdown zum Jahreswechsel runterzählen können.

In Kansai sind die Clubs Giraffe und Owl in Ōsaka beliebte Club-Optionen.

Wandern

Wanderer auf dem Berg Shakotan von hinten
© Robert Thomson / flickr CC BY-SA 2.0

Der erste Sonnenaufgang des neuen Jahres ist für die meisten Japaner ein ganz besonderer Moment – warum also nicht nach einer Bergbesteigung über Nacht genießen? Der Takao-san ist ein beliebtes Wanderziel für alle, die den Sonnenaufgang nahe der Hauptstadt sehen möchten. In der Kansai-Region ist der Hiei-zan mit dem berühmten Tempel Enryaku-ji eine tolle Möglichkeit für den ersten Sonnenaufgang bei der ehemaligen Hauptstadt Kyōto.

wanderer im wald in japan5 Wandertouren in und um TōkyōIm Wanderparadies Japan finden sich rund um die suburbanen Stadtzentren zahlreiche Möglichkeiten, kurze oder mittellange Wanderstrecken zu e...11.08.2018

Wenn Sie es bevorzugen, in Tōkyō zu bleiben und ausgedehnt spazieren zu gehen, können Sie die Pilgerroute der „Sieben glücksbringenden Götter“ ausprobieren. Die Mini-Pilgerroute von 6 km lädt dazu ein, einige Stunden im Herzen Tōkyōs zu flanieren.


Dieser Text wurde zuerst bei All About Japan auf Englisch veröffentlicht und von JAPANDIGEST übersetzt und nachbearbeitet.

Verwendete Fotolizenzen:

CC BY 2.0
CC BY-ND 2.0
CC BY-SA 2.0

Stichwörter

Kommentare

ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!