ADVERTISEMENT

Die Stadt des Lachses – Ein Tag in Murakami

All About Japan
All About Japan

Die kleine Stadt Murakami in der Präfektur Niigata ist berühmt für viele Sachen, allen voran: Lachs. Direkt gefangen aus dem angrenzenden Fluss bereiten die Bewohner Murakamis den Fisch auf dutzende Weisen zu, sodass man überall von den lokalen Spezialitäten begrüßt wird. Was hat die Kleinstadt noch zu bieten?

Murakami

Die Lachse, die durch Murakamis Flüsse schwimmen, sind das Lebenselixir dieser faszinierenden alten Stadt. Im nördlichen Niigata gelegen, einer Präfektur nordwestlich und ca. zwei Stunden von Tōkyō entfernt, ist Murakami geeignet für Reisende, die eine Erfahrung eines längst vergangenen Japans abseits der üblichen Pfade suchen.

Der hängende Lachs

Murakami Haus

Jedes Jahr werden in den örtlichen Flüssen Murakamis tausende Lachse gefangen, um sie zu trocknen, zu salzen und in der ganzen Stadt aufzuhängen. Das erschafft eine surreale Atmosphäre – die sogar manchmal etwas unheimlich ist! Kikkawa, ein historischer Lachs-Markt in der Stadtmitte, besitzt die größte Sammlung hunderter Fische, die in verschiedenen Fermentationsstadien das ganze Jahr über aufgehängt sind.

Jeder Lachs wird per Hand gesalzen – ein aufreibender und mühsamer Prozess für die Arbeiter, aber allemal wert in Anbetracht des finalen Produktes. Sie werden aufgehängt, bis sie komplett trocken sind, was irgendwo zwischen wenigen Monaten und einem Jahr dauern kann. Wenn sie fertig zum Konsumieren sind, werden sie abgenommen, per Hand geschnitten und verkauft.

Kikkawa ist weiterhin auch ein Museum, welches Informationen, Touren und kostenlose Kostproben anbietet! Es gibt rund ein Dutzend verschiedene Geschmäcker, einschließlich des Standards gesalzenen Lachs, Miso-Lachs und Sojasaucen-Lachs. Wenn Sie den Geschmack mögen, können Sie ein Set für rund 1.000 Yen (ca. 8 €) kaufen, wobei es auch günstigere Optionen gibt.

100 Wege Lachs zu genießen!

Murakami Lachs

Es heißt, dass die Menschen von Murakami 100 Wege kennen, Lachs zu genießen. Eine der wohl einzigartigsten Methoden ist die lokale Tradition des sake bitashi. Sake bitashi wurde aus der innovativen Gourmet-Kultur der Region geboren, kombiniert mit Niigatas großer Leidenschaft für guten Sake. Sie können es ganz leicht selbst probieren!

Zuerst kaufen Sie getrocknete Lachsstücke eines beliebigen Spezialitätengeschäfts in Murakami. Dann besorgen Sie sich einen lokalen Sake und gießen ihn in einen kleinen Becher. Zu guter Letzt tunken Sie ein Stück Lachs in den Sake, bis er aufweicht und dann genießen! Sake bitashi hebt die natürlichen Umami-Aromen des Lachses hervor und macht jeden Bissen noch saftiger. Sie können den Sake-Dip natürlich auch trinken und seinen sich verändernden Geschmack genießen!

Janina Uhses Lachs mit Miso-Butter und GurkensalatJanina Uhses Lachs mit Miso-ButterDieses Rezept ist inspiriert von einer ganz großen Erfahrung, die Janina Uhse in einem japanischen Restaurant L.A. gemacht hat. Das Gericht...21.12.2020

Kennen Sie Ihren Lachs! Das Murakami-Lachs-Museum

Murakami Lachs

Das Murakami-Lachs-Museum, bekannt als Iyoboya Kaikan, präsentiert das faszinierende Leben dieser einzigartigen Fische und wie sie mit der Geschichte der Region in Verbindung stehen. Die Hauptattraktion des Museums ist das Glasschaufenster, durch das man direkt in die Tiefen des Miomote-Flusses schauen kann. Schwimmende Lachse kann man während des Herbst und Winters entdecken. Ein kleines Aquarium voller anderer lokaler Flusskreaturen ist ebenfalls in der Nähe.

Der nördlichste Tee Japans

Murakami

Murakami ist nicht nur für Lachs berühmt – sein örtlich angebauter Tee wird weltweit unter Experten gefeiert. Es ist also Japans am nördlichsten gelegenes Tee-Anbaugebiet. Noch weiter nördlich und die Luft wäre zu frisch für eine gute Teeproduktion.

Murakamis Teekultur kann man am besten im Fujimi-en und im Kokonoe-en erfahren. Beides sind winzige, familiengeführte Institutionen Niigatas mit einer eindrucksvollen Geschichte. Ihre Grundstücke sind ebenso bewundernswert sowie voller Artefakte und traditioneller Architektur. Dort werden kostenlose Tee-Verkostungen angeboten, mit einer großen und wunderschön verpackten Auswahl an Tee. Wenn Sie nach etwas Kühlem suchen, ist der Eiscreme-Tee im Fujimi-en eine tolle Sommererfrischung für unterwegs!

TeeernteTee in Japan: mehr als nur ein GetränkOb nun der intensive, süßlich-herbe Matcha zur traditionellen Teezeremonie oder ein leichter, erfrischender Sencha im Alltag – japanischer G...11.05.2018

Tee mit Stil trinken

Als ob antike Lachs-Verarbeitung und historisches Teebrauen noch nicht genug wären, bietet Murakamis eigene Sorte Rindfleisch, bekannt als Murakami-gyū, einen weiteren schmackhaften Grund, die Reise dorthin anzutreten. Es gibt viele Restaurants und Metzger, die verschiedene Fleischsorten verkaufen, darunter den höchsten Rang für Rindfleisch, A-5. Die Kühe ernähren sich von Niigatas regionalem Reis, Koshihikari, welches in ganz Japan als die beste Reissorte bekannt ist.

Nur das Reinste – Murakami Sake

Murakami Sake

Wenn Sie einen Sinn für Sake haben, dann sind Murakamis zwei Sake-Brauereien mit Sicherheit zufriedenstellend! Die Miyao-Brauerei, nahe des Stadtzentrums von Murakami gelegen, ist davon besessen, nur die reinsten Zutaten zu verwenden. Sie beziehen das Wasser vom nahegelegenen Monzen-Fluss, welcher aus den unterirdischen Bächen des Asahi-Gebirges stammt. Ihre Brau-Methoden können auf eine über 200 Jahre alte Geschichte zurückblicken, und deren Shimehari-Tsuru Sortiment wird in ganz Japan geschätzt. Es werden zwar keine kostenlosen Verkostungen angeboten, aber dafür kostenlose Führungen auf Japanisch. 

Nahe des Fujimi-en bietet die Taiyou-Brauerei kostenlose Verkostungen ihrer köstlichen Sake in der dekretorischen Stube an. Sie können auch ein frisches Gebräu direkt aus dem Tank kaufen, das an Ort und Stelle gegossen, abgefüllt und etikettiert wird. Aufgrund von Kontaminationsbedenken lassen sowohl Taiyou als auch Miyao keine Besucher in die eigentlichen Braustuben. Wenn Sie also die Sake-Herstellung in Aktion sehen wollen, ist die Echigo-Sakura-Brauerei in der nahegelegenen Stadt Niigata die bessere Wahl.

SakeSake: Elixier der japanischen SeeleDas Volksgetränk der Japaner feiert derzeit einen globalen Siegeszug. Weingenießer und Sterneköche in New York, London und Paris sind begeis...09.09.2016

Wie man nach Murakami kommt

Murakami Sake

Die Station Murakami erreicht man per Zug von der Stadt Niigata. Es gibt mehrere Bahnlinien, die Murakami bedienen, unter anderem die Direktverbindung mit dem Limited Express Inaho Train, der ca. 45 Minuten braucht, sowie den Rakuraku-Zug, etwa eine Stunde. Murakami ist weiterhin durch einige lokale Linien mit Umstieg in der Stadt Shibata zu erreichen, obwohl die Fahrt mit diesen länger dauern kann.

Wenn Sie die Station Murakami erreichen, finden Sie im nahegelegenen Touristenzentrum Informationen zu Bussen und Mietwagen. Die beste Methode die Stadt zu besichtigen ist der lokale Touristenbus, der alle Attraktionen anfährt. Jede Fahrt kostet aktuell 100 Yen.

Die meisten der Sehenswürdigkeiten in Murakami kann man auch zu Fuß erreichen. Wenn es das Wetter also erlaubt, ist ein Spaziergang ein toller Weg, um die unglaubliche Edo-zeitliche Atmosphäre aufzunehmen und versteckte Schätze zu finden!


Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Englisch bei All About Japan veröffentlicht und von JAPANDIGEST übersetzt und nachbearbeitet.

Kommentare

ADVERTISEMENT

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!