taifun
Die Stürme entstehen über dem Pazifik und wandern auf Japan, oft auch auf die koreanische Halbinsel und China zu. ©JMA

Im Fall der Fälle: Was tun beim Taifun in Japan?

Hannah Janz

In den letzten Jahren ist Japan mit einer immer länger andauernden Taifun-Saison und immer stärkeren Stürmen konfrontiert. Japan Digest erklärt, wie Sie sich schützen können.

Taifū 台風 bedeutet „großer Wind“. Taifune bringen starken Regen und Sturm. Meist kommt es durch den Taifun selbst nur zu kleineren Schäden an Gebäuden oder Verletzungen durch herumfliegende Gegenstände. Die mitgebrachten Regenmassen können aber zu Überschwemmungen oder Erdrutschen führen – die japanischen Flüsse sind aufgrund der geringen Breite der japanischen Hauptinseln auch nur entsprechend kurz und treten schnell über die Ufer.

g-cansDiese gigantischen Wasserspeicher in der Präfektur Saitama schützen den Großraum Tōkyō vor Überschwemmungen. In der Trockenzeit kann man die sogenannten G-Cans (首都圏外郭放水路) besuchen. ©Sumumojam Flickr

Wie kann ich mich schützen?

Sollten Sie zur Taifun-Saison zwischen August und September in Japan sein, bleiben Sie an Tagen mit starkem Wind und Regen besser zuhause. Müssen Sie Ihre Unterkunft verlassen, achten Sie insbesondere auf Ihren Kopf. Wie bei Erdbeben sind Verletzungen in diesem Bereich die häufigsten und gefährlichsten, bedingt durch fallende oder fliegende Gegenstände. Anstelle eines Schirmes ist ein Regenparka zu empfehlen. Die Infrastruktur an Taifun-Tagen steht auch häufig still: Eventuell fallen Züge aus, Flüge werden gecancelt. Informieren Sie sich hier rechtzeitig über Ihre Transport-Wege und –Mittel!

Registrierung bei den Deutschen Vertretungen

Für jeden Aufenthalt zu empfehlen: Botschaften und Generalkonsulate der Bundesrepublik Deutschland bieten deutschen Staatsangehörigen die Möglichkeit, sich in einer Krisenvorsorgeliste einzutragen: www.japan.diplo.de/deutschenliste.

ADVERTISEMENT

Spezialkolumne

Wenn Männer und Frauen Freunde sind

Persönlich und interkulturell: Unsere Autorinnen berichten über Männer-Frauen-Freundschaften in Japan und Deutschland.

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel