showa no hi
Auftakt der Golden Week: Der Shōwa-Tag. (c) Jose Fernando / flickr CC BY-SA 2.0

Golden Week Japan: Die goldene Woche der Feiertage

Sina Arauner

In Japan ist die erste Mai-Woche eine ganz besondere Woche: In der sogenannten Goldenen Woche reihen sich vier Feiertage aneinander. Die Brückentage zwischen den Feiertagen sind besonders begehrte Urlaubstage, weshalb Japan während der Golden Week nur so vor Reisenden wuselt.

Nach den Neujahrsfeiertagen und der Obon-Woche im Juli oder August ist die erste Maiwoche eine der geschäftigsten Reisezeiten in Japan. Grund hierfür ist eine Sammlung von nationalen Feiertagen, die alle in die letzte April- und die erste Maiwoche fallen. Dieser Zeitraum wird die Goldene Woche genannt. Fällt einer der Feiertage auf einen Sonntag, wird er am nachfolgenden Werktag nachgeholt.


Im Rahmen der Golden Week bieten viele Geschäfte Sonderkampagnen und Angebote an.

Shōwa no Hi 昭和の日

Den Auftakt bildet am 29. April der “Shōwa-Tag”, der Geburtstag des 1989 verstorbenen Kaisers Hirohito, der posthum als Shōwa-tennō bezeichnet wird. Zu Ehren des Tages werden öffentliche Tänze aufgeführt und Bänder aufgehängt.

Der Feiertag wurde eingeführt, um die japanische Bevölkerung zur Reflektion über die turbulenten Jahre der Shōwa-Ära (1926-1989) zu animieren, die unter anderem den Zweiten Weltkrieg und Japans enormes Wirtschaftswachstum nach Ende des Kriegs einschließt.

Kempō Kinen-bi 憲法記念日

Am 3. Mai folgt der “Verfassungs-Tag”. Dieser zelebriert den Tag, an dem 1947 die neue Nachkriegsverfassung in Kraft gesetzt wurde. In dieser Verfassung löste die Souveränität des Volkes die des Kaisers ab. Der Tennō bleibt laut Artikel 1 der Verfassung als Symbol Japans und der Einheit des japanischen Volkes erhalten.

Am Kempō Kinen-bi besuchen viele Leute die Geburtsstätte der neuen Verfassung, das Nationale Parlamentsgebäude in Tōkyō.

Midori no Hi みどりの日

Direkt auf den Kempō Kinen-bi folgend wird am 4. Mai der “Tag des Grüns” gefeiert. Bis 2006 wurde dieser Tag am 29. April gefeiert, wurde dann aber zugunsten des Shōwa no Hi auf den 4. Mai verschoben. Aufgrund eines Gesetzes, das besagt, dass der Tag zwischen zwei nationalen Feiertagen ein arbeitsfreier Tag ist, war der 4. Mai auch vor der Einführung des Midori no Hi ein Feiertag.

Midori no Hi zelebriert die Natur und die Umwelt. An diesem Tag finden viele zeremonielle Baumpflanzungen und Ausflüge in die Natur statt.

ADVERTISEMENT

Kodomo no Hi こどもの日

Den Abschluss der Goldenen Woche bildet der “Tag des Kindes” am 5. Mai. Dieser Tag ist eigentlich ein Fest für Jungen. Mit bunten Karpfen-Fahnen und Samurai-Puppen wird die Stärke, der Erfolg und die Zukunft der Jungen gefeiert. Das Äquivalent für Mädchen ist das Hina matsuri-Fest am 3. März.

Fish fish fish #fishes #kite #goldenweekjapan

A post shared by rynarak (@rynarak) on

Die Karpfen-Fahnen schmücken während der Goldenen Woche Japan.

Wegen der vielen arbeitsfreien Tage wird die Goldene Woche zum Reisen oder für Familienbesuche genutzt. In Kombination mit Wochenenden und Brückentagen bietet die Goldene Woche eine günstige Möglichkeit für Japaner, ein paar Tage am Stück zu verreisen. Für Reisende nach Japan gilt deshalb: Die erste Maiwoche vermeiden, oder rechtzeitig im Voraus Flüge, Züge, Hotels und ähnliches zu reservieren!

ADVERTISEMENT

Spezialkolumne

Wenn Männer und Frauen Freunde sind

Persönlich und interkulturell: Unsere Autorinnen berichten über Männer-Frauen-Freundschaften in Japan und Deutschland.

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel