Die 5 teuersten japanischen Früchte

All About Japan
All About Japan

Japan bietet viele kulinarische Köstlichkeiten, so auch im Bereich der Früchte. Viele Sorten sind dort heimisch, doch es gibt welche, die gerade deswegen einen exorbitanten Verkaufspreis haben. Wir stellen Ihnen die Top 5 der teuersten Früchte der Nation vor!

Japanische Melone

Für 5.500 € kann man einen fantastischen Trip nach Tōkyō, komplett mit Flügen und 5-Sterne-Hotels buchen. Oder Sie können damit eine einzige schwarze Wassermelone erwerben! Dank Perfektionismus und Kreativität hat Japan einige Ultra-Premium-Früchte im Angebot, doch wir haben die Crème de la Crème für Sie zusammengestellt: 5 der teuersten Früchte der Welt.

5. Eckige Wassermelonen

Beginnen wir mit der preisgünstigsten Frucht unserer Liste, eine eckige Wassermelone für 15.000 Yen (ca. 130 €) pro Stück. Wir machen keine Witze, sie ist die billigste auf der Liste – das Äquivalent einer Monatsration Bentō-Boxen in Tōkyō –, obwohl sie auch bis zu 700 € kosten kann! Diese Wassermelonen wachsen in einem speziellen, eckigen Kasten, die die Melone zwingen diese einzigartige Form anzunehmen. Doch wenn Sie sie aufschneiden, sehen sie genau so aus wie jede andere Wassermelone. Sie sind besser als Dekoration geeignet, anstatt sie zu essen.

Eckige, japanische Wassermelonen

Matcha Roru KekiYōgashi: westliche Süßigkeiten mit japanischer TraditionYōgashi nennt man in Japan vom Westen inspirierte Süßigkeiten. Im Laufe der Jahrhunderte haben sie ihren eigenen japanischen Touch bekommen...25.04.2019

4. „Taiyō no Tamago“-Mangos

Die nächste Frucht auf der Liste ist die Mango. Wenn Sie mit teuren Früchten protzen wollen, diese Melonen liegen preislich zwischen 13.000 Yen (ca. 110 €) und, am oberen Ende, bei fast 3.400 € für ein oder zwei Boxen. Interessanterweise gelten ausgerechnet japanische Mangos in Japan als Premium-Frucht. Die importierte Variante aus Indien, den Philippinen oder Thailand kann zwischen 500 und 1000 Yen (4 – 9 €) kosten. Lokal kultivierte Mangos sind sogar noch teurer, aufgrund der Tatsache, dass Bauern ihre Früchte bis zur Perfektion anbauen, um eine spezielle Differenzierung zu anderen Sorten zu erreichen.

Für diese Differenzierung muss jede Mango mindestens 340 Gramm wiegen und einen hohen Zuckergehalt vorweisen. Eine der besten Marken japanischer Mangos ist „Taiyō no Tamago“ (zu Deutsch „Sonneneier“), angebaut in der Präfektur Miyazaki. „Taiyō no Tamago“-Mangos haben den Vorteil, alle diese Vorgaben zu erfüllen, denn sie sind leicht mit hohem Zuckergehalt. Das macht sie zu den besten Früchten, die man im Sommer einmal probieren sollte.

teure japanische Mangos

caibierinhaFruchtiger Cocktail: Caibierinha nach japanischer ArtMit dem fruchtigen Caibierinha nach japanischer Art wird aus dem femininem Pendant ein beliebter Cocktail für Mann und Frau! Zusammen mit fr...16.03.2017

3. Densuke Wassermelone

Eine weitere Wassermelone hat es auf unsere Liste geschafft. Diesmal ist es die seltene Densuke Wassermelone. Eine dieser Melonen wurde für 650.000 Yen (ca. 5.500 €) verkauft und setzte damit 2008 einen neuen Rekord. Warum ist diese Melone soviel teurer als ihr eckiger Cousin? Die Schale der Densuke ist extrem dunkel, wenn auch nicht vollständig schwarz, und sie gilt als sehr viel süßer als normale Wassermelonen. Wie bei anderen Luxusfrüchten auch, je süßer sie sind, desto teurer kann man sie verkaufen. Ein letzter Faktor des hohen Preises der Densuke Wassermelone ist ihre Knappheit. Sie können nur auf Hokkaidō angebaut werden, wo nur etwa 100 Stück pro Jahr produziert werden. Selbst mit diesem gepfefferten Preisschild gibt es immer noch Menschen, die bereit sind, sie zu kaufen. Und anders als die eckigen Wassermelonen sind sie auch zum Essen gedacht.

Densuke Wassermelone

2. Ruby Roman-Trauben

Als nächstes folgen die Ruby Roman-Trauben aus der Präfektur Ishikawa. Wie Sie sehen, diese großen roten Trauben haben die Größe eines Tischtennisballs und können zwischen 340 € und 3.700 € pro Bündel kosten. Die gewünschte Qualität der Luxustrauben beinhaltet eine perfekte runde Form, einen Zuckergehalt von mind. 18 % und einem Gewicht von um die 20 Gramm. Ein besonders glückliches Traubenbündel mit 26 Trauben wurde 2016 verkauft, für den stolzen Preis von 1.100.000 Yen (ca. 93.800 €) oder knapp 42.300 Yen (ca. 360 €) pro einzelner Traube!

Japanische Ruby Roman Traube

HokkaidōMeeresfrüchte, Milch & Melone: Die Spezialitäten HokkaidōsHokkaidō ist als Reiseziel in Japan stark im Kommen. Auch die regionale Küche Hokkaidōs lockt Feinschmecker in die nördlichste der japanisch...28.02.2018

1. Yubari King Melon

Yubari King Melons, benannt nach der Stadt auf Hokkaidō, in der sie angebaut werden, verlangen typischerweise einen guten Preis. Während eine vernünftige Preisangabe schon einmal bei 10.000 Yen (ca. 85 €) liegt, so wollen wir uns doch auf die Rekord brechenden Stücke konzentrieren – insbesondere zwei Melonen, die 2016 den Besitzer wechselten – für 3.000.000 Yen (ca. 25.500 €)!

Wie kann eine Melone nur so teuer sein? Sicherlich, es erfordert viel Anstrengung, um diese Melone zum „König“ der Früchte zu machen. Wenn neue Melonen anfangen zu sprießen, erhalten ausgewählte Stücke einen Schattenplatz zum Schutz vor der Sonne. Dieser mühsame Prozess gibt ihnen einen süßeren Geschmack. Diejenigen, die einen hohen Preis erzielen, haben eine perfekte runde Form und eine erstaunlich weiche Schale. Zu guter Letzt werden ihre Stiele in eine ordentliche T-Form geschnitten und stets in Paaren auf Auktionen angeboten.

Würden Sie eine Million Yen für eine Melone ausgeben?

Yubari King Melon aus Japan

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Englisch bei All About Japan veröffentlicht und von JAPANDIGEST übersetzt und nachbearbeitet.

Kommentare

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!