JDG
Die JDG bietet ein vielfältiges Aktivitätenprogramm zur Förderung des japanisch-deutschen Kulturaustauschs. (c) Tabea Kamada, JDG

Die Japanisch-Deutsche Gesellschaft: Kulturaustausch in Japan

Tabea Kamada

Den Namen „Japanisch-Deutsche Gesellschaft“ (日独協会 Nichidoku kyōkai) hat vielleicht der ein oder andere Leser schon einmal gehört. In diesem Artikel möchte ich gern vorstellen, welche Menschen und Aktivitäten sich hinter der JDG verbergen.

Eigentlich gibt es die JDG schon – abgesehen von Unterbrechungen während Kriegszeiten – seit über 100 Jahren. Im Gründungsjahr 1911 bestanden die Mitglieder hauptsächlich aus hochrangigen Politikern, Adeligen, Wirtschaftsvertretern und Professoren. Wer in der Meiji-Zeit 明治時代 in Japan etwas auf sich hielt und es zu etwas bringen wollte, ging zum Studium ins Ausland – Deutschland, England und Frankreich standen hoch im Kurs. Die JDG bestand hauptsächlich aus solchen Deutschlandrückkehrern.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die JDG im Jahr 1952 neu gegründet und besteht seither als eine gemeinnützige Stiftung (公益財団法人 Kōeki zaidanhōjin), die pro Jahr mehr als 100 kulturelle Events veranstaltet. Ein Großteil dieser Veranstaltungen stellt Japanern Aspekte deutscher Kultur oder die deutsche Sprache vor. Es gibt jedoch auch viele Gelegenheiten, zu denen Japaner und Deutsche zusammenkommen und sich gegenseitig austauschen können.

JDGLernen Sie mit der JDG Japaner und gleichgesinnte Japan-Fans kennen. (c) Tabea Kamada, JDG
ADVERTISEMENT

Unter anderem gibt es fast monatlich verschiedene Stammtische, einer davon speziell für junge Interessierte. Die einzige Voraussetzung der Teilnahme: viel Neugier übe das jeweils andere Land mitbringen. Viele der teilnehmenden Japaner lernen Deutsch und freuen sich sehr über Kontakte zu deutschen Teilnehmern. Aus unseren Stammtischen sind schon viele lang Freundschaften, Partnerschaften und Ehen hervorgegangen.

JDGBei gemeinsamen Aktivitäten tauchen Sie tief in die japanische Kultur ein. (c) Tabea Kamada, JDG

Suchen Sie gezielt nach einem Sprachpartner, probieren Sie doch unser Tandemangebot aus. Nachdem Sie einen mehrseitigen Fragebogen ausgefüllt haben, suchen wir Ihnen einen passenden Partner mit gleichen Hobbys, ähnlicher Altersklasse und vergleichbarem Sprachlevel. Bei einem Einführungstreffen erklären wir Ihnen das Prinzip des Tandemaustauschs. Anschließend können Sie sich mit Ihrem Sprachpartner unabhängig von uns verabreden und gegenseitig beim Lernen unterstützen.

Für alle, die die japanische Kultur während eines Japanaufenthaltes, egal wie kurz oder lang, näher kennenlernen möchten, gibt es die „Japan entdecken“-Reihe, in der wir immer wieder verschiedene Künste vorstellen und gemeinsame Ausflüge unternehmen. Wir sind zum Beispiel gemeinsam auf den Berg Takao 高尾山 gestiegen, haben zusammen Tempura 天ぷら frittiert und haben in einer Werkstatt für Windspiele (風鈴 Fūrin) diese selbst aus Glas geblasen und hergestellt. Da sich das Programm jeden Monat ändert, empfiehlt sich ein Blick auf unseren Eventkalender.

JDGKulturaustausch, der durch den magen geht - gemeinsames Kochen mit der JDG. (c) Tabea Kamada, JDG

Eine „Gesellschaft“ im Namen zu haben klingt immer etwas altmodisch und festgefahren, doch bei unseren Veranstaltungen ist jedermann herzlich willkommen. Bei dem vielfältigen Programm der JDG ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch wenn Sie nur kurz in Japan zu Besuch sind – schreiben Sie uns doch einfach mal und schauen Sie vorbei. Der Kontakt mit den hier lebenden Japanern macht ihre Reise zu einer einzigartigen Erfahrung!

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht zum großen Hanami der JDG Tōkyō.

ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel