Career Connections

Japanischer Weltraumtourist erreicht das All | 09. Dezember 2021

JAPANDIGEST
JAPANDIGEST

Am 8.12.2021 startete der japanische Milliardär Maezawa Yūsaku seine Reise zur internationalen Raumstation ISS und erfüllte sich damit einen Kindheitstraum. 2023 soll es dann zum Mond gehen.

Schrift "News" mit Zeitungen im Hintergrund

Der japanische Milliardär Maezawa Yūsaku startete am Mittwoch (8.12.2021)  vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) als erster japanischer Weltraumtourist ins All. Seine Reise mit der russischen Weltraumorganisation Roskosmos soll 12 Tage dauern.

Die internationale Raumstation ISS, die Maezawa heute am 9.12.2021 erreichte, rotiert um die Erde und ermöglicht so eine spektakuläre Aussicht. Normalerweise ist diese nur für Forschungszwecke zugänglich. Maezawa erhielt diese einmalige Chance nach nunmehr 12 Jahren, als Roskosmos zuletzt Weltraumtouristen ins All ließ. Begleitet er von seinem Assistenten Yōzō Hirano und dem russischen Astronauten Alexander Misurkin.

Wie Maezawa bei einer Pressekonferenz äußerte, war er schon als Kind vom Mond und vom Weltraum fasziniert, weshalb er plant, 2023 mit dem Weltraumunternehmen SpaceX zum Mond zu reisen. Seine jetzige Reise soll als Vorbereitung für die Mondmission dienen.

Maezawa verdiente sein Vermögen als Gründer des Online-Modekonzerns Zozotown. 2019 verkaufte er einen Großteil dessen an die japanische Telekommunikations- und Medienfirma Softbank. Auf Twitter kündigte er an, einen Teil seines Vermögens per Zufallsverfahren an glückliche Follower verschenken zu wollen.

Kommentare

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!