NEWS I Umfrage: Raucherquote in Japan erstmals unter 20% gefallen

Regierungsumfrage: Raucheranteil in japanischer Bevölkerung sinkt stetig +++ Erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen fällt Raucherquote unter 20% +++ Regierung will Passivrauchen bis Olympia 2020 reduzieren

Erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen ist in Japan die Raucherquote der Bevölkerung unter 20% gesunken. Dies ging aus der jährlichen Erhebung zur Lebensweise der Bevölkerung des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales hervor. Die Ergebnisse der Umfrage wurden am 27. Juni 2017 veröffentlicht.

In der 2016 durchgeführten Umfrage wurden Personen über 20 Jahren zu ihren Gewohnheiten bezüglich des Rauchens befragt. Insgesamt 19,8% der Befragten gaben an, täglich zu rauchen. Im Vergleich zu 2013 sei dieser Wert laut Medienberichten um 1,6% gesunken. Ein Grund hierfür sei die steigende Wahrnehmung gesundheitlicher Risiken des Rauchens.

Sowohl bei Männern, als auch bei Frauen ist ein abnehmender Trend festzustellen. Alle Altersgruppen übergreifend, gaben im Vergleich zu Erhebungen der Vorjahre deutlich weniger Personen an, täglich oder regelmäßig zu rauchen.

ADVERTISEMENT

Männer zwischen 30 und 39 Jahren sind mit 39,9% am stärksten unter den regelmäßigen Rauchern vertreten, bei Frauen ist es die Altersgruppe von 40 bis 49 Jahren mit 14,7%. Am wenigsten rauchen Männer über 80 (9,0%), als auch Frauen (1,7%) der gleichen Altersgruppe.

Aufsplittung der Ergebnisse nach Geschlechtern und Altersgruppen. (c) Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales [Anmerkungen von JAPANDIGEST]raucher japan58,9% der Männer und 86,2% der Frauen gaben an, Nichtraucher zu sein. (c) Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales [Anmerkungen von JAPANDIGEST]

Eindämmung des Passivrauchens vor Olympia 2020

Wie  Shiozaki Yasuhisa, Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales, im Januar 2017 bekannt gab (JAPANDIGEST berichtete), sei es die Mission der Regierung das Passivrauchen an öffentlichen Orten in Japan bis zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2020 drastisch zu reduzieren. Das Thema wird im Zuge der anstehenden Wahl der Abgeordneten im Präfekturparlament von Tōkyō am 2. Juli 2017 stark diskutiert.

ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel