Japans späte Kirschblüte: Nördliches Hanami in Aomori

Jennifer Romswinkel
Jennifer Romswinkel

Ende April bis Anfang Mai, wenn die Kirschblüten in Tōkyō längst verblüht sind, erwacht auch in der nördlichen Präfektur Aomori der Frühling – Die Hanami-Saison beginnt. Besonders prächtig ist sie in Hirosaki, traditioneller wird sie in Towada gefeiert. Zwei Reisetipps.

Stichwörter

Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Dichte Decke aus Kirschblütenblättern auf dem Wasser der Burggräben in Hirosaki. © Jennifer Romswinkel

In der Präfektur Aomori ist das rituelle Betrachten der Kirschblüte, Hanami, besonders beliebt – dies ergab 2017 eine Umfrage, über die JAPANDIGEST berichtete. Zwei Orte streichen den Charakter der Kirschblüte im Norden Japans besonders heraus.

Als Favorit unter den zahlreichen Hanami-Spots im Norden Japans gilt in der Präfektur Aomori zweifelsohne der Hirosaki-Park der gleichnamigen Stadt (1 auf der Karte), der zugleich zu den hundert schönsten Stadtparks Japans zählt. Insgesamt 2600 Kirschbäume 50 unterschiedlicher Arten sind hier zu finden, darunter auch der älteste Somei-Yoshino-Kirschbaum Japans aus dem Jahre 1882.

Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Soviele dichte Wolekn an Kirschblüten in Hirosaki! © Jennifer Romswinkel
Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Die Burg von Hirosaki über dem Kirschblütenmeer des sie umgebenden Parks. © Jennifer Romswinkel
ADVERTISEMENT

Hanami in Japans Norden: Kirschblüte im Park von Hirosaki

Alljährlich strömen zahlreiche Besucher zu dem etwa zweiwöchigen Kirschblütenfest in Hirosaki. Der Grund: Die Kirschblüten sind hier besonders dicht, da die einzelnen Knospen der Bäume jeweils mehr Blüten tragen als in anderen Regionen.

Dieser Umstand ist der Tatsache zu verdanken, dass die Kirschbäume in Hirosaki – einem berühmten Anbaugebiet für Äpfel – anders als in anderen Teilen des Landes mit derselben Methode gestutzt werden wie die Apfelbäume.

In dem riesigen Park laden zahlreiche Orte zur Blütenschau ein. Neben dem Blick auf die von Kirschblüten umgebene Hirosaki-Burg ist auch die Aussicht auf den Iwaki-Berg besonders zu empfehlen, der zu dieser Jahreszeit noch mit Schnee bedeckt ist.

Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Die Kirschblüte in Hirosaki zieht bei schönem Wetter viele Menschen ins Freie. © Jennifer Romswinkel
Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Aussicht ins Umland von Hirosaki. © Jennifer Romswinkel

Auch auf einen Spaziergang entlang der Burggräben sollten Besucher keinesfalls verzichten. Besonders schön ist hier das Meer aus Kirschblüten: Die Blüten fallen gegen Ende der Hanami-Saison in den Graben hinab und bedecken das Wasser in zartem Rosa.

Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Je weiter die Kirschblüte voranschreitet, desto stärker bedecken die herabfallenden Blätter die Oberflächen. © Jennifer Romswinkel
Kirschblüte in Hirosaki © Jennifer Romswinkel
Dichte Decke aus Kirschblütenblättern auf dem Wasser der Burggräben in Hirosaki. © Jennifer Romswinkel

Abseits der Touristenströme: Kunst- und Pferdestadt Towada im Kirschblütenkleid

Wer die Kirschblüte lieber ohne die in Hirosaki üblichen Scharen von Touristen genießen möchte, dem sei das Kirschblütenfest der Stadt Towada (2 auf der Karte) empfohlen.

Entlang der Hauptstraße des Regierungsviertels („Kanchōgai-dōri“) blühen hier insgesamt 156 Kirschbäume über eine Strecke von 1,1 Kilometern. In Kombination mit den daneben stehenden Kiefern bieten sie einen ganz besonderen Anblick.

Kirschblüte in Towada © Jennifer Romswinkel
Kiefern und Sakura: Eine reizvolle Farbkombination in Towada. © Jennifer Romswinkel

Lohnend ist auch ein Besuch im Towada Art Center, einem Museum für zeitgenössische Kunst, dessen Werke teilweise auch auf der Hauptstraße für Aufmerksamkeit und eine ganz besondere Atmosphäre in der Stadt sorgen.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang unter den Kirschbäumen lässt sich Towadas Anblick darüber hinaus auch aus der Vogelperspektive kostenlos vom obersten Stockwerk des Rathauses genießen.

Kirschblüte in Towada
Towada und seine Kirschbäume aus der Vogelperspektive. © Jennifer Romswinkel
Kirschblüte in Towada
Auch die vielfältigen Events zur Kirschblüte wie öffentliche Tänze sind von oben gut zu beobachten. © Jennifer Romswinkel
Kirschblüte in Towada
Auf der Hauptstraße sind verschiedene Kunstwerke zu bewundern. © Jennifer Romswinkel
Kirschblüte Towada
Diese gehören zum Towada Art Center, das auch abseits der Kirschblüte zu einem Besuch einläst. © Jennifer Romswinkel

Bogenschießen vom Pferd unter Kirschbäumen: Traditionelles Yabusame-Ritual

Auch für Unterhaltung ist in der für ihre Pferdezucht bekannten Stadt Towada gesorgt. Unter anderem finden Yabusame-Wettbewerbe statt: Die Teilnehmer treten im Bogenschießen vom Pferd gegeneinander an.

In vollem Galopp muss bei Yabusame mit dem Pfeil das Ziel getroffen werden. © Jennifer Romswinkel
Yabusame Pferd Japan Bogen Schießen
Traditionelles Ritual unter Kirschblüten in Towada: Yabusame. © Jennifer Romswinkel

Kommentare

ADVERTISEMENT