JR Pass
Shinkansen und JR Rail Pass (Design 2010) ©fletcherjcm

Japan Rail Pass

Hannah Janz

Der Japan Rail Pass kann von allen Reisenden erworben werden, die Japan mit einem Touristenvisum bereisen. Mit diesem Pass können die Züge der Japan Railways Group unbegrenzt genutzt werden.

JR betreibt etwa 80% des japanischen Streckennetzes. Im Preis des JR Passes inbegriffen sind die meisten Shinkansen-Schnellzüge 新幹線 und Busse in ganz Japan, sowie die Miyajima-Fähre. Der Rail Pass kann nur bei lizensierten Verkaufsstellen außerhalb Japans erworben werden – Sie sollten ihn also vor Ihrer Abreise besorgen. [Update: Hier finden Sie mehr zu Kaufmöglichkeiten in Japan, Stand 08. März 2017.]

Der Japan Rail Pass (Design 2013) kommt mit einem Streckennetz und einem Fahrplan. ©Antonio Tajuelo, Flickr

Kauf und Nutzung des JR Passes

Sollten Sie sich für einen JR Pass interessieren, müssen Sie vor Ihrer Abreise bei einem der autorisierten Händler einen Coupon dafür erwerben. Beim Kauf geben Sie Ihren gewünschten Reisezeitraum und Ihre Wahl zwischen erster und zweiter Klasse an. Bezahlt wird in der Währung des jeweiligen Landes.

Den Coupon nehmen Sie mit auf Ihre Reise. Nach Ihrer Ankunft in Japan können Sie ihn unter Vorlage Ihres Reisepasses in Exchange Offices in allen großen JR Bahnhöfen und an den Flughäfen gegen den richtigen JR Pass eintauschen. Sie können dabei festlegen, ab welchem Datum Sie den JR Pass nutzen wollen.

Mit dem JR Pass gehen Sie einfach zu den Ticket-Schranken und zeigen dem Personal Ihren JR Pass. Sie werden ohne weiteres Prozedere durchgewunken und können einfach zu Ihrem Zug gehen.

Ihre Vorteile mit dem Japan Rail Pass

Volle Kostenkontrolle – Je mehr Sie den Rail Pass nutzen, desto mehr Reisekosten sparen Sie. Der Preis für ein 7 Tage gültiges Standardticket (249 €, Stand 10/2016) ist sogar günstiger als Einzeltickets für die Strecke Tōkyō  – Ōsaka  hin und zurück (254 €, Stand 10/2016). Alle weiteren Reisen, die Sie mit dem Ticket unternehmen, kosten Sie also nichts. Der Pass ist auch für den Narita-Express gültig, der Sie vom Hauptstadt-Flughafen am schnellsten in die Innenstadt bringt.

Flexibilität – Reisen Sie wohin Sie wollen, wann Sie wollen innerhalb des Gültigkeitsbereiches Ihres JR Pass. Anders als beim Erwerb eines Einzeltickets besteht keine Zugbindung. Der Pass hat wahlweise eine Gültigkeit von 7, 14 oder 21 Tagen. Neben dem Standard-Pass gibt es auch noch verschiedene Regionaltickets, die je nach Region an 1 bis 7 aufeinanderfolgenden Tagen gültig sind.  Der Standard-Pass für ganz Japan ist der beliebteste. Wenn Sie jedoch nur in einer bestimmten Region bleiben, könnte ein Regionalpass die bessere Wahl sein.

Man sollte seine Reise mit dem JR Pass jedoch auch planen. Oft lohnt es sich, in den großen Städten wie Tōkyō oder Kyōto anstelle eines JR Passes Tageskarten für die örtlichen U-Bahn- oder Bus-Systeme zu kaufen und sich den JR Pass für längere Strecken vorzubehalten.

Stressfreies Reisen – Sparen Sie sich das Anstehen an Schaltern oder Automaten – mit einem gültigen JR Pass können Sie gleich zum Bahnsteig durchgehen. Falls Sie dies wünschen, können Sie im Vorfeld im JR Servicebüro Ihres Bahnhofs kostenfrei einen Sitzplatz reservieren.

Sollten Sie einen JR Pass für die erste Klasse erworben haben, müssen Sie jedoch vor jeder Fahrt einen Sitzplatz reservieren, da es in der ersten Klasse keine freiverfügbaren Sitze gibt. Eine Reservierung ist kinderleicht. Sollten Sie bereits wissen, an welchen Tagen Sie mit welchen Zügen fahren möchten, können Sie die Sitzplatzreservierung ganz einfach beim Umtausch Ihres Coupons gegen den JR Pass oder zu jedem anderen Zeitpunkt Ihrer Reise an allen großen JR Bahnhöfen vornehmen.

Hotelermäßigungen – Ausgewählte Hotels der JR Gruppe bieten ermäßigte Preise für Inhaber eines JR Pass an. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.jrhotelgroup.com.

 

ADVERTISEMENT
Das aktuelle Design des Japan Rail Pass (2016) ©www.jrailpass.com/blog/trip-japan-jr-pass

Weitere Tipps

Ob man einen Sitzplatz reserviert oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Allerdings ist es zu empfehlen, einen Platz während Reisen an Wochenenden und zu den jährlichen Hauptreisezeiten zu sichern. Vor allem an Weihnachten, Neujahr, in der Golden Week (Aneinanderreihung von Feiertagen Ende April bis Anfang Mai) und zu O-bon お盆 (Buddhistisches Totenfest Mitte August) nutzen auch viele die Hochgeschwindigkeitszüge, sodass kurzfristige Sitzplatzreservierungen manchmal nicht mehr möglich sind.

Fazit – Der JR Pass lohnt sich vor allem für Reisende, die bequem und kostengünstig viele verschiedene Orte Japans besuchen möchten. Trotz der Flexibilität, innerhalb des gebuchten Zeitraums einfach in jeden beliebigen Zug springen zu können, sollte man sich vor seiner Reise einen ungefähren Plan machen, was man zu welchem Zeitpunkt sehen möchte, so dass der JR Pass mit optimaler Preisersparnis gegenüber Einzeltickets genutzt wird.

ADVERTISEMENT

Spezialkolumne

Wenn Männer und Frauen Freunde sind

Persönlich und interkulturell: Unsere Autorinnen berichten über Männer-Frauen-Freundschaften in Japan und Deutschland.

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel