location

Kōji-Nattō
Rezepte

Kōji-Nattō: mildes Nattō mit viel Umami
麹納豆 VEGAN

Auch wer kein Nattō mag, sollte unbedingt einmal Kōji-Nattō probieren! Bei diesem wird der typische Nattō-Geruch und -Geschmack mithilfe von Kōji, Sojasauce und Mirin neutralisiert. Kōji-Nattō überzeugt mit seinem sehr milden Geschmack, reich an Umami.

Kimiko Ito
Kimiko Ito

Zutaten:

100 g
Kōji-Reis
120 g
Nattō (3er-Packung)
75 ml
Sojasauce
75 ml
Mirin
2 g
Kombu-Streifen, trocken*
½ EL
Sesam, geröstet
7-8 cm
Karotte, in feine Streifen geschnitten

Zubereitung:

1.

Sojasauce und Mirin in einem Topf kurz aufkochen, dann die Karottenstreifen unterrühren und vom Herd nehmen.

2.

Wenn die Sauce auf 55 Grad abgekühlt ist, den Kōji-Reis dazugeben und etwa acht Stunden bei 55 Grad warmhalten. Alternativ diesen Schritt überspringen und direkt zu Schritt 3 gehen.

3.

Alle Zutaten gut mischen und ab dem 3. Tag nach der Zubereitung (Wenn Sie Schritt 2 komplett durchgeführt haben, dann ab dem 2. Tag) genießen.

*Als Alternative zu getrockneten Kombu-Streifen können Sie auch  Kombu verwenden, das zur Herstellung von Brühe verwendet wurde.


Mehr zum Thema Kōji erfahren Sie in folgendem Artikel:

Ein Schüssel mit fadenziehendem NattoFermentation in Japan: konservierend und probiotischOb zum Essen, Trinken oder Würzen: Fermentierte Produkte wie Sojasauce, Sake und Co. sind Grundpfeiler der japanischen Esskultur. Warum hat...28.08.2019

  • Kōji-Nattō
  • Zutaten für Kōji-Nattō
  • Kōji-Nattō
  • Zutaten für Kōji-Nattō
ADVERTISEMENT

Kommentare