location

Curry Udon mit sommerlichem Gemüse und Tofu
Rezepte

Curry Udon mit sommerlichem Gemüse und Tōfu
カレーうどん

Curry Udon ist eine beliebte Variante, um japanisches Curry zu genießen. Der leicht süße und würzige Geschmack der Currypaste und die elastischen Udon-Nudeln sorgen dafür, dass das Gericht ein wahres Wohlfühlessen ist. Mit Auberginen, frischen dicken Bohnen und Tōfu passt unser Curry Udon besonders gut in den Sommer.

Kerstin Drews
Kerstin Drews

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Zutaten:

2
Portionen Udon-Nudeln
200 g
Tōfu
1
kleine Aubergine
1
Handvoll frische dicke Bohnen
2-3
Kartoffeln
1
kleine Zwiebel
400 ml
Dashi
1 EL
Mirin
1
Prise Zucker
etwas
Pflanzenöl zum Braten
etwas
Salz

Für die Currypaste
1 EL
Butter
1 TL
Currypulver
1 TL
Garam Masala
1 EL
Sojasauce
1 TL
Zucker
1 EL
Mehl

Zubereitung:

1.

Für die Currypaste Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und darin Currypulver und Garam Masala anschwitzen. Zucker hinzugeben und kurz mitbraten, dann Sojasauce hinzufügen und verrühren. Den Herd ausschalten und das Mehl dazugeben. Zu einer Paste verrühren und beiseite stellen. Wer es süßer mag, kann auch mehr Zucker verwenden.

2.

Die Aubergine waschen und in feine Streifen schneiden. Mit etwas Salz vermengen und beiseite stellen. Dann die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel mit Wasser geben. Ebenfalls beiseite stellen. Den Tōfu würfeln und die dicken Bohnen schälen. Zuletzt die Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Kurz vor dem Braten die Kartoffeln abgießen und die Aubergine abwaschen und ausdrücken.

3.

Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und zuerst die Zwiebeln mit einer Prise Zucker anschwitzen. Dann Auberginen hinzufügen und mitbraten. Nach wenigen Minuten Kartoffeln und dann Tōfu dazugeben. Einige Minuten mitbraten.

4.

Anschließend mit Dashi und Mirin ablöschen und etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Währenddessen die Udon-Nudeln kochen. (Bei frischen Udon etwa 5-6 Minuten Kochzeit, bei getrockneten siehe Packungsanweisung)

5.

Zuletzt die Currypaste und die dicken Bohnen mit in den Topf geben und einige Minuten unter Rühren weiterköcheln lassen.

6.

Das Curry abschmecken und auf Udon-Nudeln servieren.

Das Rezept ergibt 2 Portionen und kann je nach Jahreszeit mit unterschiedlichem Gemüse oder auch mit Fleisch zubereitet werden. Guten Appetit!

  • Curry Udon mit sommerlichem Gemüse und Tofu
  • Paste für japanisches Curry
  • Zutaten für Curry Udon anbraten
  • Curry Udon mit sommerlichem Gemüse und Tofu
  • Paste für japanisches Curry
  • Zutaten für Curry Udon anbraten
ADVERTISEMENT

Kommentare