cebit 2017
Cebit Eröffnung (c) Shusho Kantei (c) Naikaku Kohoshitsu

CeBIT 2017 mit Partnerland Japan: Rück- und Ausblick der IT-Messe

Sina Arauner

Bei der CeBIT in Hannover beeindruckte Partnerland Japan mit starker Präsenz und neuen Impulsen. Welche Trends unter Topthema „d!economy - no limits“ 2017 wichtig waren, und welche Neuerungen die CeBIT 2018 mit sich bringt, lesen Sie hier.

Vom 20. bis 24. März 2017 lief die Informationsmesse CeBIT in Hannover. Innovation, neue Technologien, Möglichkeiten und Sicherheit im Zeitalter der Digitalisierung wurden präsentiert. Diese sieben Trends zeigten sich auf der CeBIT 2017, deren Partnerland in diesem Jahr Japan war.

1. Künstliche Intelligenz

Die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz scheinen grenzenlos. Autonom fahrende Autos, Roboter, die Emotionen von Menschen ablesen und entsprechend reagieren, und Computer, die Tumorzellen erkennen.

Schon jetzt übernehmen Maschinen Verantwortung und erleichtern Aufgaben im menschlichen Alltag. In Japan ist es nicht unüblich, Roboter in der Altenpflege einzusetzen. Die CeBIT 2017 präsentierte praktische Anwendungsmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz und diskutierte über deren Zukunftschancen.

Der humanoide Roboter Pepper liest Emotionen der Menschen und reagiert entsprechend. In Japan wird Pepper schon in der Kundenbetreuung oder Alltagsbegleitung von Kindern eingesetzt. Entwickelt wurde er unter anderem vom japanischen Medienkonzern SoftBank Mobile Corp. (c) TakahashiMann oder Maschine? Robotik-Professor Ishiguro Hiroshi sprach auf der CeBIT zum Thema Künstliche Intelligenz und über seinen "Geminoid"-Doppelgänger. (c) Takahashi
ADVERTISEMENT

2. Cloud Computing

Cloud Computing ermöglicht die Verlagerung von Arbeitsprozessen von einem stationären Rechner ins Internet. Speicherung und Bereitstellung von Daten, erleichterte IT-Infrastruktur, Online-Softwarenutzung – die CeBIT informierte über Innovationen im Cloud Computing und darüber, wie sich Unternehmen digital vernetzen können.

cebitViele Unternehmen nutzen bereits Clouds, um sich digital zu vernetzen. (c) Takahashi

3. Netzsicherheit

Mit dem digitalen Fortschritt wachsen auch die Möglichkeiten der digitalen Kriminalität. Sicherheitsfirmen sehen sich neuen Herausforderungen gegenüber, digitale Daten abzusichern. Ob für Privatnutzer oder Unternehmen, auf der CeBIT präsentierten Aussteller und Vorträge, welche Maßnahmen zur digitalen Sicherheit getroffen werden können.

cebitNetzsicherheit made in Japan: Trend Micro ist weltweit ein führender Anbieter von IT-Sicherheit und stellte auf der CeBIT aus. (c) TakahashicebitAuf der CeBIT sprach auch Edward Snowden über Datensicherheit und Privatsphäre. (c) Deutsche Messe AG

4. Drohnen

Ob im Privatgebrauch oder im Unternehmen – Drohnen werden mehr und mehr in vielfältigen Bereichen eingesetzt. Erst im Februar diesen Jahres hatte ein japanisches Forscherteam eine Drohne erfolgreich zur künstlichen Bestäubung von Blüten eingesetzt. Unter anderem in der Landwirtschaft, etwa beim Getreideanbau, ist der Einsatz von Drohnen bereits stark entwickelt. Auch in der Logistik wird an der fliegenden Überwindung von Hürden gearbeitet. Bei der CeBIT 2017 konnten Besucher den Einsatz von Drohnen hautnah erleben.

5. Internet der Dinge

Das Internet der Dinge vernetzt intelligent unseren Alltag und passt diesen unseren persönlichen Bedürfnissen an. Sei es die Uhr, die beim Sport den Puls misst und so Hinweise auf den Trainingsplan gibt, oder das Thermostat, das die Temperatur automatisch an die persönlichen Bedürfnisse anpasst – das Internet der Dinge bietet Möglichkeiten, den Alltag komfortabler zu gestalten. In Japan gibt es unter anderem elektronische High-Tech-Toiletten, die verschiedene Spurenstoffe im Urin messen können zu Gesundheitszwecken.

Immer neue Anwendungsmöglichkeiten werden für den Privat- und Firmengebrauch entwickelt, die das individuelle und gesellschaftliche Zukunftsbild prägen. Die japanische Regierung plant inzwischen eine spezielle Ausbildung und Zertifizierung für Internet der Dinge-Experten. Die CeBIT präsentierte das Potential und praktische Beispiele des Internet der Dinge.

6. Virtuelle Realität

Die meisten Leute haben schon heute auf die ein oder andere Art Bezugspunkte zur Erweiterten Realität. Zum Beispiel durch Smartphone-Spiele wie Pokémon Go, in denen die virtuellen Pokémon in der echten Realität zu fangen sind.

Die Virtuelle Realität ist bisher jedoch eher in professionellen Umfeldern zu finden. In der Medizin, der Konstruktion von Maschinen und in der Architektur findet die Virtuelle Realität Anwendung. In Zukunft wird die Virtuelle Realität immer stärker massentauglich. Aussteller der CeBIT ließen Besucher auch Hand anlegen, um die Virtuelle Realität selbst zu testen.

cebitVirtuelle Realität auf der CeBIT ausprobieren. (c) TakahashicebitVirtuelle Realität soll in Zukunft auch den Endverbraucher erreichen. (c) Takahashi

7. Mobilfunkstandard 5G

Viele Unternehmen sind auf schnelles Internet angewiesen, um reibungslos zu funktionieren. Der 4G- bzw. LTE-Nachfolger 5G soll die Datenrate um bis zu 100 Mal steigern, und das bei einem viel geringeren Energieverbrauch. Die Umstellung auf den neuen Standard soll in Deutschland erst ab 2020 passieren. CeBIT-Partnerland Japan möchte zum Zeitpunkt der Olympischen Sommerspiele 2020 bereits vollständig 5G-nutzungsfähig sein. Neue Technologien und Breitbandlösungen zum schnellen 5G-Internet wurden auf der CeBIT präsentiert.

CeBIT 2018: Beginn einer neuen Ära

Das Jahr 2018 bringt nicht nur viele Neuerungen in der Welt der Technologie, sondern auch für die CeBIT. Mit neuem Konzept wird die CeBIT vom 11. bis 15. Juni 2018 erstmals nicht als Informationsmesse, sondern als Innovationsfestival auftreten.

Laut Webseite wird die CeBIT in drei Bereiche geteilt sein, in welchen Digitalisierung präsentiert, diskutiert und kreiert werden soll. Das Leitevent d!economy ermöglicht die Präsentation von Geschäftsmodellen, Konzernen und Startups. Der Bereich d!talk bietet eine Plattform zum Austausch von Experten und Visionären. Unter d!tec können kreative Denker und Entscheidungsträger gemeinsam neue Technologien zusammenführen.

Im Mittelpunkt der neuen CeBIT steht ein Open-Air-Campus auf dem Messegelände in Hannover. In entspannter Atmosphäre, mit Musik und Essen können Besucher hier die neue CeBIT genießen und bis abends ausklingen lassen.

cebitDie CeBIT 2018: Sommerliches Innovationsfestival. (c) Deutsche Messe AG
ADVERTISEMENT

Spezialkolumne

Wenn Männer und Frauen Freunde sind

Persönlich und interkulturell: Unsere Autorinnen berichten über Männer-Frauen-Freundschaften in Japan und Deutschland.

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel