ADVERTISEMENT Japan Shop Oryoyaki banner

teamLab Borderless: magische Momente im Digital Art Museum Tōkyō

Kerstin Coopmann
Kerstin Coopmann

Die Dauerausstellung MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless in Tōkyō ist eine Kunstausstellung der besonderen Art, die seit ihrer Eröffnung 2018 unzählige Besucher anzieht. Doch was erwartet Sie hier eigentlich und was gilt es bei einem Besuch zu beachten?

Digital Art Museum Tokyo
teamLab, Exhibition view, MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo © teamLab

Seitdem das teamLab Borderless in Tōkyōs Stadtteil Odaiba am 21. Juni 2018 seine Tore geöffnet hat, kann es sich vor Besuchern kaum retten. Kein Wunder: Es gibt kaum jemanden, der nicht begeistert ist von den magischen digitalen Welten, die es hier zu entdecken gibt. Unzählige spannende Lichtinstallationen füllen die 10.000 Quadratmeter große Museumsfläche, sie verschmilzen ineinander und mit dem Besucher, bedecken Wände, Decken und Böden und fördern Kreativität und Interaktion.

Was ist eigentlich teamLab Borderless?

Die unter dem Begriff teamLab Borderless zusammengefassten Kunstwerke wurden von dem weltweit aktiven Künstlerkollektiv teamLab geschaffen. Neben Künstlern zählen zu diesem auch Architekten, Ingenieure, Programmierer und weitere Spezialisten. Mit Borderless hat teamLab sein Ziel, eine digitale Welt ohne Grenzen zu erschaffen, umgesetzt. Die verschiedenen Installationen wechseln immer wieder ihren Platz, wandeln ihre Form, wenn Besucher mit ihnen interagieren und laden zum Entdecken mit allen Sinnen ein. Man wird sozusagen selbst, zusammen mit all den anderen, Teil der Ausstellung und gestaltet diese aktiv mit. So wird jeder Besuch zu einem einmaligen Erlebnis.

Die verschiedenen Räume des teamLab Borderless

Im teamLab Borderless gibt es fünf verschiedene Räume zu entdecken, die in beliebiger Reihenfolge besucht werden können:

Borderless World

Ob Kristallwelt, Blumenwald oder leuchtende Tiere: Hier erwarten Sie faszinierende digitale Welten, die ständig in Bewegung sind und mit den Museumsgästen interagieren. Wie der Name bereits vermuten lässt, gehen die Welten grenzenlos ineinander über und es entsteht ein großes Gesamtkunstwerk.

Die Kristallwelt in der Borderless World im Digital art Museum Tokyo
teamLab, Exhibition view, MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo © teamLab

Athletics Forest

In diesem Raum kann man sich richtig austoben. Freuen Sie sich auf spannende Installationen, die zum Hüpfen, Klettern, Rutschen oder anderen Aktivitäten einladen. Hier sind flache Schuhe übrigens Pflicht.

Athletic Forest im Digital Art Museum Tokyo
teamLab, Exhibition view, MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo © teamLab

Future Park

Im interaktiven Future Park gestalten die Besucher selbst die Kunst. Gefördert wird neben der Kreativität jedes Einzelnen auch die Zusammenarbeit untereinander. Hier gibt es besonders viele Angebote für Kinder, jedoch kommen auch Erwachsene auf ihre Kosten.

Forest of Lamps

Dieser Raum wirkt mit seinen unzähligen, bunt leuchtenden Lampen, die sich in Wänden und Boden spiegeln, besonders märchenhaft. Er gehört zu den beliebtesten Kunstwerken der Ausstellung und kann immer nur von einer begrenzten Personenzahl für zwei Minuten besucht werden. Da sich dadurch häufig lange Schlangen bilden, wird ein Besuch am frühen Morgen oder gegen Ende der Öffnungszeiten empfohlen.

Forest of Lamps im Dogital Art Museum Tokyo
teamLab, Exhibition view, MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo © teamLab

EN TEA HOUSE

In diesem Teehaus können Sie für 500 Yen verschiedene Teesorten bestellen. Sobald der Becher mit Flüssigkeit gefüllt wird, entstehen auf der Oberfläche leuchtende Blumen. Ein magischer Anblick. Außerdem gibt es hier Grüntee-Eis, aus dem Teebäume wachsen.

En Tea House im Digital Art Museum Tokyo
teamLab, Exhibition view, MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo © teamLab

Fotografieren erwünscht

Da die Kunst im teamLab Borderless erst durch die Besucher zu dem wird, was sie ist, ist auch das Fotografieren erlaubt. Auf der Website des Museums wird sogar der Hashtag #teamLabBorderless beworben, unter dem Museumsgäste auf Instagram ihre Erfahrungen teilen. Selfies sind im Digital Art Museum also keineswegs unerwünscht.

Praktische Informationen zum teamLab Borderless

Nachdem Sie sich durch die vielen spannenden Fotos auf Instagram geklickt haben, möchten Sie bestimmt wissen, wie Sie zu dem Museum kommen, wann es geöffnet hat und wie Sie an Tickets kommen.

Adresse

Das teamLab Borderless befindet sich im Palette Town in Odaiba:

MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless
Odaiba Palette Town 2F, 1-3-8 Aomi, Kōtō-ku, Tōkyō, Japan

Wenn Sie mit dem Zug fahren, steigen Sie am besten am Bahnhof Tokyo Teleport (Rinkai Linie) oder am Bahnhof Aomi (Yurikamome Linie) aus. Von hier aus sind Sie innerhalb weniger Minuten zu Fuß am Museum.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung teamLab Borderless ist täglich zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen sogar bis 21 Uhr. Zwischen dem 13. Juli und dem 1. September 2019 kann sie sogar an Werktagen bis 21 Uhr besucht werden. Der letzte Einlass erfolgt eine Stunde vorher. Das EN TEA HOUSE öffnet eine Stunde später als der Rest des Museums.

Beachten Sie aber, dass das Museum jeweils am zweiten und vierten Dienstag im Monat geschlossen ist. Weitere Besonderheiten zu den Öffnungszeiten finden Sie auf der offiziellen Website.

Tickets

Da die Ausstellung fast immer ausverkauft ist, lohnt es sich, die Tickets online im Vorverkauf zu erwerben. Dies ist derzeit ab Mitte des Monats für den gesamten Folgemonat über den offiziellen Ticket-Online-Shop möglich.

Es gelten folgende Preise:

Erwachsene: 3.200 Yen
Kinder zwischen 4 und 14 Jahren*: 1.000 Yen
Gäste mit Behinderungen*: 1.600 Yen

*Jüngere Kinder müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein, Personen mit Behinderung benötigen eine Begleitperson und einen entsprechenden Ausweis. Informieren Sie sich am besten im Voraus auf der Website von teamLab Borderless.

Tipp: Tragen Sie beim Besuch des Museums bequeme Kleidung und flache Schuhe und beachten Sie, dass der Boden in einigen Räumen spiegelt. Helle Kleidung reflektiert außerdem besonders schön die Kunstwerke.

teamLab Borderless: Digital Art Museum Tokyo
teamLab, Exhibition view, MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo © teamLab

Anmerkung: teamLab wird repräsentiert von Pace Gallery.

Kommentare

ADVERTISEMENT Japan Shop Oryoyaki banner
ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!