cebit
Japan ist das CeBIT Partnerland 2017. (c) Deutsche Messe AG

CeBIT 2017: Partnerland Japan stellt Zukunftstechnologien vor

Sina Arauner

Vom 20. bis 24. März 2017 findet auf dem Messegelände in Hannover die CeBIT statt. Die Messe für Informationstechnik ist weltweit die größte ihrer Art und holt sich jedes Jahr ein Partnerland mit an Bord - 2017 ist es Japan.

Die CeBIT

Seit 1986 findet die CeBIT (Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation) jährlich in Hannover statt. Sie war schon Schauplatz für einige historische Entwicklungen: Voice-over-IP-Telefonie, Bill Gates’ Präsentation von Windows 1995, die digitale Revolution ab den 2000er Jahren – um nur einige Höhepunkte zu nennen.

cebitBesucher der CeBIT 2016. (c) Deutsche Messe AG

Seit 2015 beschäftigt sich die CeBIT unter dem Thema „d!conomy“ mit der Digitalisierung, die sowohl Gesellschaft und Wirtschaft stark prägt. Das vollständige Topthema 2017 lautet „d!conomy – no limits“ und stellt die chancenorientierten Möglichkeiten der Digitalisierung sowie die sich verschiebenden Grenzen zwischen virtueller und realer Welt in den Mittelpunkt.

Japan auf der CeBIT: Japan Pavillon

Im Rahmen des Deutschlandbesuchs des japanischen Premierministers Abe Shinzō im Mai 2016 lud Bundeskanzlerin Angela Merkel Japan ein, für 2017 Partnerland der CeBIT zu werden. Dieses Angebot nahm Abe an. Für Japan zählt Deutschland europaweit zu den wichtigsten Wirtschaftspartnern.

Bei einer Veröffnungsveranstaltung am 19. März werden Abe und Merkel, nebst anderen Vertretern aus Politik und Wirtschaft, anwesend sein. Außerdem ist ein Treffen Abes mit dem EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger, auf der CeBIT geplant.

ADVERTISEMENT
cebitPressekonferenz zur CeBIT 2017 mit Oliver Frese, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG, Yagi Takeshi, Japanischer Botschafter, Masuda Hitoshi, Generaldirektor JETRO, Berlin und Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom e. V., Berlin. (c) Deutsche Messe AG

Der Länderpavillon Japans auf der CeBIT 2017 wird von der japanischen Außenhandelsförderorganisation JETRO veranstaltet und vom japanischen Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation gefördert.

Der Japan Pavillon ist der größte Länderpavillon seit Bestehen der CeBIT: 118 beteiligte Organisationen und Unternehmen präsentieren Japan auf einer Gesamtfläche von 7.200qm.

Unter dem Thema „Create a New World with Japan – Society 5.0, Another Perspective“ wird die Ausstellung in drei Bereiche gegliedert sein, in welchen unter anderem virtuelle Realität, humanoide Roboter, das Internet der Dinge und viele andere neue Technologien Japans vorgestellt werden.

Veranstaltungshinweise

Beim CeBIT Japan Summit am 20. März können Besucher mehr über den Weg zu einer digitalen, zukunftsorientierten Gesellschaft aus japanischer Perspektive erfahren. Statements aus Politik und Industrie sowie eine Podiumsdiskussion mit dem Informatiker Prof. Murai Jun der Keiō-Universität werfen Licht auf Demokratie im digitalen Zeitalter und darauf, wie die deutsch-japanische Zusammenarbeit zu dieser beitragen kann.

Bei den CeBIT Global Conferences am 21. März wird Professor Ishiguro Hiroshi, Direktor des Intelligent Robotics Laboratory an der Universität Ōsaka, seinen humanoiden Roboter vorführen. Der Android, der dem Professor zum Verwechseln ähnlich sieht, wird über das Internet gesteuert und spricht mir Ishiguros Stimme.

 

Standort des Messegeländes in Hannover:

ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel