Interview mit Ichi Hatano: Tōkyōter Tattoo-Künstler, international gefragt

Er hat sein Studio in Japan, ist aber auch in Deutschland, Amerika und England aktiv: Der Tattoo-Künstler ICHI HATANO. Was steckt hinter traditionellen japanischen Irezumi? Wie wählt er seine Motive aus? JAPANDIGEST hat mit Ichi Hatano gesprochen.

Sina Arauner
ichi hatano

Dieses Interview wurde von Mai Schmidt für die Januar-Ausgabe des JAPANDIGEST geführt und von Sina Arauner ins Deutsche übersetzt und für die Veröffentlichung im Magazin und auf der Webseite angepasst. Unsere japanischen Leser und alle Japanischlernenden finden unter dem deutschen Text die ungekürzte, japanische Originalfassung. ドイツ語の記事の下に、日本語の原文を記載しております。

JAPANDIGEST: Woher stammt Ihr Interesse für Tattoos?
Ichi Hatano: Als Kind sah ich ein japanisches Irezumi. Die Schönheit des Tattoos zog mich sofort in den Bann. Das war der ausschlaggebende Moment, denke ich.

JD: Sie haben schon in Amerika, England und Deutschland gearbeitet. Weshalb entschieden Sie sich, auch im Ausland aktiv zu werden?

IH: 1998 nahm ich an einer Tattoo Convention in Paris teil und trat mit Künstlern aus aller Welt in Kontakt. Mir bot sich die Gelegenheit, japanische Irezumi auch einmal von außen zu betrachten. Erneut wurde mir die großartige Kultur und Kunst, die dahintersteckt, bewusst. Ich sah, mit welchem Eifer internationale Tattoo-Künstler Irezumi studieren und in mir entfachte der Wunsch, selbst mehr darüber zu lernen. Außerdem ist es nur natürlich, dass der eigene Wirkungsraum sich mit der Zeit ausweitet.

ichi hatanoDas Studio von Ichi Hatano in Setagaya, Tōkyō.

JD: In Ihrem Studio ICHI TATTOO TOKYO arbeiten noch zwei weitere Künstler. Welches Konzept vertreten Sie bei ICHI TATTOO TOKYO?

IH: Wir erhalten Anfragen aus der ganzen Welt und möchten unseren Kunden leicht verständlichen, individualisierten Service bieten. So hat sich ICHI TATTOO TOKYO zu einem Ort entwickelt, an dem internationale Kunden, Künstler und Mitarbeiter aufeinandertreffen. Das Konzept in unserem Studio in Tōkyō kombiniert traditionelle Erfahrung mit spezialisiertem Service.

JD: Sie stechen japanische Motive wie Daruma (jap. Glücksbringer), Kirschblüten und Tengu (jap. Fabelwesen) – trägt die Auswahl von Motiven eine Bedeutung?

IH: Definitiv. Viele der traditionellen japanischen Motive, die auch im Ausland beliebt sind, stammen aus der späten Edo-Zeit. Damals wurde bei Irezumi der ganze Körper als Leinwand genutzt. Viele der Designs basierten auf Ukiyo-e Holzdrucken und bedeckten die Körperrückseite von den Schultern bis zu den Oberschenkeln. Wir gestalten die Motive und Designs vor dem Hintergrund dieser historischen Themen.

ichi hatanoTraditionell bedecken japanische Motive den ganzen Körper, aber auch kleinere Einzelmotive sind bei internationalen Kunden sehr beliebt.

JD: Gibt es in Japan besondere Techniken, die sich vom Ausland unterscheiden?

IH: Schon vor langer Zeit entstanden in vielen Regionen der Welt unterschiedliche Tattoo-Kulturen. In jeder dieser Regionen haben sich eigene Werkzeuge und Techniken entwickelt. Die traditionelle Technik in Japan heißt tebori 手彫り und bedeutet „handgestochen“. An einem Stab aus Holz oder Metall wird eine Nadel angebracht und das Tattoo per Hand gestochen. Ob mit oder ohne Maschine, das Prinzip ist überall dasselbe: Farbpigmente werden in die unteren Hautschichten gestochen.

Das Tätowieren ist ein Handwerk. Dementsprechend ist es nur natürlich, dass die genutzten Werkzeuge und Techniken stetig verbessert werden. Heutzutage steht Künstlern eine Fülle an Werkzeugen zur Verfügung, aus welchen sie das auswählen, das ihnen am meisten zusagt. So stechen auch manche internationale Künstler, die japanische Irezumi studiert haben, mit der tebori-Technik, ganz ohne Maschine.

JD: Gibt es einen Unterschied, insbesondere zwischen Japan und Deutschland, in der Motivation, sich tätowieren zu lassen?

IH: Zunächst müssen wir zwischen Tattoos als Kunstform und Tattoos als Teil folkloristischer Traditionen unterscheiden. Die Geschichte des Tätowierens ist so alt wie die menschliche Zivilisation selbst. Die Spuren verzierter Haut sind auf menschlichen Überresten auf der ganzen Welt gefunden worden.

Im Gegensatz zu diesen volkstümlichen Tattoos, tragen Tattoos als Körperkunst eine individuellere Bedeutung. Sei es gut oder schlecht, es gibt immerhin auch Leute, die sich Tattoos ohne Bedeutung stechen lassen. Versteht man ein Tattoo als Körperschmuck, macht dies jedoch keinen Unterschied.

JD: In Japan sind Tattoos teilweise noch nicht gesellschaftlich akzeptiert. Was denken Sie darüber?

IH: Mir ist schon lange klar geworden, dass Tattoos in vielen Ländern nicht unbedingt salonfähig sind. Das gilt nicht nur für Japan. Doch auch das macht den Reiz von Tattoos aus. Ich frage mich, ob die Tattoo-Industrie je die Gelegenheit bekommen wird, etwas zur Gesellschaft und deren Reifung beizutragen. Besonders dem aktuellen Stand nach zu urteilen… [Ein japanisches Gericht urteilte im Herbst 2017, dass das Tätowieren ohne Ärztelizens gegen das Gesetz verstoße. Anm. d. Red.]

JD: Wie finden Sie Deutschland? Wo sehen Sie Unterschiede im Vergleich zu Japan?

IH: Für viele Leute ist Essen besonders wichtig. Auch ich genieße es, während ich reise, die lokale Küche und Spezialitäten kennenzulernen.

Das erste Mal war ich 2010 in Deutschland. Ein Freund von mir organisierte eine Ausstellung in Stuttgart, an der ich teilnahm. Ich verließ also London, wo ich zu dem Zeitpunkt gelebt hatte, und reiste nach Deutschland. Leider freundete ich mich nie wirklich mit der englischen Küche an. Umso gespannter war ich auf die deutsche Küche. Da ich so lange in London gewesen war, erfreute mich nach meiner Ankunft in Deutschland sogar der Anblick deutscher Bahnhofsbäckereien.

Während meinem Aufenthalt habe ich Maultaschen, Klöße, Sauerkraut, Eisbein, Schnitzel und viele andere Speisen probiert. Diese Gerichte sind in Japan nicht besonders bekannt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, welche Gefühle diese Speisen in mir auslösten, als ich sie zum ersten Mal probierte. Zu dem guten Essen trank ich gutes, deutsches Weißbier. Deutsches Essen und deutsches Bier machen mich einfach glücklich. Ich liebe die deutsche Küche! Auch in Tōkyō oder auf Reisen in andere Länder versuche ich manchmal, gute deutsche Restaurants zu finden. Aber diese sind außerhalb Deutschlands leider selten.

Mir ist auch die Reinlichkeit in Lebensmittelgeschäften und Supermärkten aufgefallen. Das ist in Japan ähnlich. Das gefällt mir. Bei meinen Reisen sind mir kaum Länder aufgefallen, die so sauber sind wie Japan und Deutschland. Trotz der vielen Unterschiede haben Japan und Deutschland auch viel gemeinsam.

Über Ichi Hatano

Ichi Hatano ist seit 1998 professionell als Tattoo-Künstler aktiv. Sein Studio ist in Tōkyō, er hat auch schon in Los Angeles, San Francisco, London und Deutschland gearbeitet. Sein Spezialgebiet sind traditionelle japanische Designs. Jedes Tattoo passt er individuell an seine Kunden an. Seine Arbeit ist bei Kunden weltweit stark gefragt.

Homepage: https://www.ichitattoo.com/

Instagram: @ichi_hatano

 

Ichi HatanoIchi Hatano

Japanisch 日本語

JAPANDIGEST: タトゥーに興味を持たれたきっかけは何だったのでしょうか?

Ichi Hatano: 子供の頃に見た刺青はとても綺麗で魅力的で衝撃を受けたのが切っ掛けですかね。

JD: アメリカやイギリス、ドイツでもお仕事をしていたと伺っておりますが、なぜ海外に出ようと思われたのですか?

IH: 一つの理由としては、1998年にパリで行われたタトゥーのコンベンションに参加する機会があったのですが、世界のレベルを肌で感じて感動しました。日本の刺青を外から見たときに、とても素晴らしい文化と技術なのだと改めて思いました。日本の刺青を先行している外国人のアーティスト達はとても勉強熱心で、私ももっと勉強したいと思いました。そして自然とステージが広がっていったのだと思います。

JD: ICHI TATTOO TOKYOでは2人の他のアーティストがいらっしゃいますが、ICHI TATTOO TOKYOとしてのコンセプトは何でしょうか?

IH: 世界中の人々が質の良い刺青芸術にアプローチできるよう、よりスマートに誰にでも分かりやすいクリアなサービスを提供します。世界中からの顧客を含め、アーティストや従業員がグローバルに交わる場所 “ICHI TATTOO TOKYO” が、東京での伝統的かつ特別な経験を提供する事をコンセプトにしています。

JD: だるまや桜、天狗など、日本のモチーフを彫られていますが、モチーフの組み合わせの意味はありますか?

IH: 意味はあります。海外で人気のある(認識されている)日本の伝統的な刺青とは主に江戸後期からのもので、特徴は人間の身体全体を一つの画布として考えて、背面は肩から腿の裏に至るまでの大きな面に当時流行した浮世絵(多彩木版画)を題材とした図案を指している事が多いですが、それに準じて題材となる物語の背景を元に考えます。

おそらく外国人の多くは意味をそこまで理解していないと思いますので、ビジュアルで選ぶことも少なくないと思いますよ。どういう訳か私のクライアントからは出世を意味する鯉が人気です。

JD: 日本と海外で技術面での違いはありますか?

IH: 古の昔から世界中の至るところで様々な時代にタトゥーの文化が発生しました。日本と海外というくくりではなく、その土地々で使う道具や彫り方の違いがあります。日本には手彫りという技術がありますが、原理的には同じです。簡単に言うと、機械を使わずに肌が代謝し剥がれ落ちる層のいちばん外側よりも深いところに色素を入れます。先人達は知恵を絞り切磋琢磨して時代にあった技術改新を成し遂げてこられました。ものづくりに携わる方がより良いものを作るために新しい道具を発明し進化させていくのはどの業界でも行われていますよね。携帯電話、そしてインターネットが普及し、今では子供でも iPhoneを使うように、刺青をする機械が世に出てからは彫り師が自分の表現したい道具を選べるようになりました。日本のデザインを専攻する海外のアーティストが手彫りを行うこともありますからね。

JD: 国によってタトゥーを入れる意味に違いを感じますか?たとえば日本とドイツではどう違いますか? 

IH: まず、 芸術を目的とした現在のタトゥーと民族的な習慣の伝統的なタトゥーを分けて考えなくてはいけません。タトゥーという習慣は、人類の文明と同じくらい古い歴史をもちます。肌に装飾された痕が、世界中の遺体から見つかっています。

芸術を目的とした現在のタトゥーを入れる意味は個々に違うと思います。良くも悪くも現在では意味を持たずに入れる人もいます。装飾という意味ではどちらも同じですかね。

JD: 日本におけるタトゥーはまだ社会に受けられていない部分があると思います。それについてはどうお考えでしょうか?

IH: 私が意識したときから、 日本でだけではなく色々な国で今でも社会に受け入れられていない部分がありますし、だからこそ特別な魅力があったのも事実です。今の時代にあった在り方になると、この業界がもっと社会に貢献できる機会が増え、文化としても更に成熟していくのではないでしょうか。

JD: Ichi Hatanoさんにとってドイツはどんな国ですか?日本と比較して感じることを教えてください。

IH: 多くの人々にとって食事は大切なものだと思います。 旅行中私は現地の郷土料理を知り食文化を知る事を楽しみにしています。

ドイツに初めて訪れたのは2010年、ロンドンで一年程過ごした次の年の秋に友人が企画した展示会に参加する機会があり、私はロンドンからシュトゥットガルトへ行きまた。残念ながらロンドンでの食事は私にとって最善ものとは言えませんでしたので、ドイツの食文化がどのようなものかとても楽しみにしていました。ロンドンにしばらく居たせいか、ドイツに着いてまず、駅の売店のベーカリーですら、その美しさと味は私に素晴らしい第一印象を与えました。

滞在中に私は Maultaschen、Klöße、Sauerkraut、Eisbein、Schnitzel などを食べました。これらの料理は日本人にとってあまり馴染みがありませんが、今でも初めて食べた時の感動を忘れることができません。ブルーエリーで作られるドイツの質の良いヴァイツェンビールと一緒に、私は幸せを感じました。ドイツの食べ物とビールは私を幸せにします。私はドイツ料理が大好きです!私は東京や旅行した国々で、時々、ドイツ料理のレストランを見つけようとしますが、残念な事にドイツ以外では良いレストランを見つけることは困難です。

それから私が気づいたもう一つのことは、ドイツの食料品店やスーパーマーケット内はとても整理され清潔です。これは日本に非常に似ています。これはいいですね。私が訪れた他の国の中では、ドイツや日本と同等に綺麗に整ったところは少ないです。

日本とドイツは非常に異なる国ですが、何らかの形でこの2つの国の共通点は多いです。

ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel