JTPA Kenrokuen Kanazawa
Klassischer japanischer Wandelgarten mit Miniaturlandschaften: Der Kenrokuen in Kanazawa. © Kenta Nakamura / JTPA

Japan Travel Photographers Association: Der berühmte Garten Kenrokuen in Kanazawa

Japan ist berühmt für seine Gärten – einer der japanweit schönsten drei ist Kenrokuen in Kanazawa. Er vereint sechs wichtige Ideale japanischer Gartenbaukunst. Die Japan Travel Photographers Association wandelt mit Ihnen durch den Kenrokuen!

Kenrokuen 兼六園, das bedeutet sinngemäß Garten mit sechs herausragenden Eigenschaften. Dabei handelt es sich um die ideale japanischer Gartenbaukunst, die auf chinesische Wurzeln zurückgehen. Gemeint sind:

Weitläufigkeit (kōdai 宏大)
Abgeschiedenheit (yūsui 幽邃)
Kunstfertigkeit (jinryoku 人力)
Althergebrachtes (sōko 蒼古)
Fließendes Wasser (suisen 水泉)
Weiter Blick (chōbō 眺望)

Der Garten, wie man ihn heute besuchen kann, geht auf das Jahr 1676 zurück. Damals war er der Burg des Maeda-Clans vorgelagert, die heute als Burg Kanazawa besichtigt werden kann. Der Wandelgarten diente dem erbaulichen Aufenthalt in der Natur, der oft mit Kunst wie dem Schreiben von Haiku-Gedichten verbunden war.

So sind auch im Kenrokuen berühmte Landschaften Japans in klein nachgebildet, die oft in den Kurzgedichten thematisiert wurden. Und auch durch die Jahreszeiten ist der Kenrokuen jeweils sehr eindrücklichen Veränderungen unterworfen.

JTPA Kenrokuen KanazawaAm prächtigsten zur Kirschblüte: Ein nicht kleiner Teil der über 8000 Bäume des Kenrokuen sind Kirschbäume. © Kenta Nakamura / JTPAJTPA Kenrokuen KanazawaHier gut zu sehen: Der Aspekt "fließendes Wasser", der herausragende Gärten traditionell auszeichnen soll. © Kenta Nakamura / JTPA
ADVERTISEMENT
JTPA Kenrokuen KanazawaNach dem Tod des letzten Maeda-Lehnsherren wurde der Kenrokuen-Garten 1884 auch für die normalen Bürger geöffnet. Maeda Nariyasus Spuren sind aber noch deutlich zu erkennen: Die letzte Pflanzung stattlicher Bäume geht auf ihn zurück. Hier mit abgeworfenen Kamelienblüten. © Kenta Nakamura / JTPAJTPA Kenrokuen KanazawaAuch der Blick aus den traditionellen Gebäuden auf dem Gelände in den Park ist Teil des Naturerlebnisses. © Kenta Nakamura / JTPAJTPA Kenrokuen KanazawaKenrokuen bietet zu jeder Jahreszeit den Genuss stilisierter Natur, sogar im Winter: An der japanischen Nordwestküste gelegen, sind Kanazawas Winter schneereich. © Kenta Nakamura / JTPAJTPA Kenrokuen KanazawaSchützen die Bäume vor schweren Schneekronen: Yukitsuri genannte Seile, die ab 1. November gespannt werden. © Kenta Nakamura / JTPA
ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel