Zenmarket

Für jeden etwas: Familienrestaurants in Japan

Diana Casanova
Diana Casanova

Dass Japan eine wahre Schatztruhe voller kulinarischer Spezialitäten und lokalen Delikatessen ist, ist wahrlich nichts Neues mehr. Während die gastronomische Landschaft vielfältig ist, sticht ein Typ Restaurant besonders hervor: das Familienrestaurant.

Hamburger Steak
Hamburger Steak ist ein typisches Gericht in einem japanischen Familienrestaurant. © Photo AC / ハイファ

Familienrestaurants (im Volksmund auch gerne famiresu abgekürzt, vom englischen family restaurant) sind legere gastronomische Einrichtungen, die – wie der Name schon sagt – sich eher an Familien mit Kindern richten, aber dennoch Gäste jeden Alters ansprechen.

Sie sind ein beliebter Ort zum Zusammenkommen und Unterhalten. Schüler*innen und Studierende nutzen sie, um nach dem Unterricht zu lernen, Angestellte kommen zur schnellen Mittagspause vorbei oder Partygänger holen sich ihr nächtliches Abendessen, denn einige der famiresu sind durchgehend geöffnet.

Vielfältige Speisekarte

Das Prinzip Vielfalt spiegelt sich auch auf der Speisekarte wieder: Die Auswahl der Gerichte ist breit gefächert, seien es Fleisch- und Fischgerichte, Nudeln, Pizza, Salate und Desserts oder Nudelsuppen, Curry und andere Reisgerichte. Japanische, amerikanische, italienische und chinesische Küche kommen hier in einem bunten Mix zusammen, sodass wirklich jeder Gast etwas für sich findet. Es gibt allerdings auch Familienrestaurants, die sich auf eine bestimmte Küche spezialisieren.

Da sie besonders zur Mittagszeit beliebt sind, gibt es meistens eine separate Mittagskarte mit täglich wechselnden Gerichten und manchmal bieten die Restaurants auch saisonal wechselnde Speisen sowie eine kleine Bar mit Suppen.

Drink bar
An der Drink Bar kann man für wenig Geld soviel trinken, wie man möchte. © Photo AC / FineGraphics

Preiswert, praktisch und familienfreundlich

Trotz der großen Auswahl sind Familienrestaurants sehr kostengünstig, ein Gericht kostet in der Regel zwischen 500 und 2.000 Yen (ca. 4 – 16 €). Darüber hinaus wird oft eine sogenannte „Drink Bar“ angeboten, eine preiswerte All-You-Can-Drink-Option für Softdrinks. Alkoholische Getränke wie Bier oder Wein gibt es auch, wobei die Auswahl überschaubar ist.   

Auch für Ausländer ist der Besuch eines japanischen famiresu durchaus empfehlenswert, besonders wenn es noch etwas mit den Japanisch-Kenntnissen hapert: Die Speisekarten weisen stets große und ansprechende Fotos der einzelnen Gerichte auf und manchmal sogar eine englische Übersetzung. Darüber hinaus muss man nicht lange nach ihnen suchen, denn es gibt sie wirklich überall – das macht die Restaurants nicht nur familien-, sondern auch touristenfreundlich.

Tipps zur Japanreise | Teil 1: Nützliche InformationenIhre Japanreise steht bevor und Sie haben noch Fragen? In unserem Dreiteiler rund um den Japanbesuch gehen wir auf die häufigsten Hürden bei...30.05.2019

Kinderleichtes Bestellen

Nach dem Platznehmen muss man auch nicht darauf warten, bis das Servicepersonal zu einem kommt: Über einen praktischen Knopf am Tisch kann man den Kellner oder die Kellnerin bequem zu sich rufen. In moderneren Geschäften geht das mittlerweile sogar über ein Tablet.

Bezahlt wird im Übrigen nicht am Tisch, sondern – wie in den meisten Restaurants in Japan – an einer Kasse nahe des Eingangs. Vergessen Sie nur nicht die Rechnung, die legt das Personal nämlich nach dem Bestellen diskret auf den Tisch.

Familienrestauarnt
Essen in gemütlicher Atmosphäre im Familienrestaurant. © Photo AC / himawariin

Welche Familienrestaurants gibt es?

Mittlerweile haben sich zahlreiche famiresu-Ketten im ganzen Land ausgebreitet, manchmal sieht man sie sogar direkt nebeneinander. Wer bereits einige solcher Restaurants besucht hat, wird gemerkt haben, dass sie sich in Sachen Speisekarte oder Einrichtung im Großen und Ganzen wenig voneinander unterscheiden.

Das hat zum einem mit dem bewährten Konzept der Familienrestaurants zu tun, aber auch damit, dass viele Ketten Teil der japanischen Skylark-Gruppe sind. Mit mehr als 14 verschiedenen Franchise-Ketten und über 3.000 Restaurants ist sie Japans größter Betreiber von Familienrestaurants. 

Wir schauen uns 12 bekannte Ketten an und geben unsere persönliche Empfehlung für den nächsten Besuch!


Café Gusto (カフェガスト)

Mit über 1.300 Restaurants ist Gusto die größte Familienrestaurant-Kette Japans. Von westlichem Frühstück über deftigem Mittagstisch zu leckeren Matcha Parfaits wird wirklich alles geboten, und das meistens für weniger als 10 €.

Website: https://www.skylark.co.jp/en/gusto/

Unsere Empfehlung: Mixed Grill-Platte mit Demiglace- und Knoblauch-Sauce


Bamiyan (バーミヤン)

Wie Gusto Teil der Skylark-Gruppe, hat sich die vergleichsweise kleine Restaurant-Kette Bamiyan auf die chinesische Küche spezialisiert. Hier finden Sie eine breite Auswahl an chinesischen Reis-, Fleisch- und Nudelgerichten, Teigtaschen und Desserts.

Website: https://www.skylark.co.jp/en/bamiyan/

Unsere Empfehlung: Taiwan Karaage Chahan (gebratener Reis mit gegrilltem Hühnerfleisch)


Saizeriya (サイゼリヤ)

Wenn es doch lieber italienisch sein soll, sind Sie bei Saizeriya an der richtigen Stelle. Auch wenn die Speisekarte nicht unbedingt viel mit der traditionellen italienischen Küche gemeinsam hat, so finden Sie eine schöne Auswahl an Nudel- und Pizzagerichten, aber auch extravagante Speisen wie Lamm-Ragout und gegrillte Escargot. Nach Gusto liegt Saizeriya auf Platz 2 der beliebtesten Familienrestaurants in Japan.

Website: https://www.saizeriya.co.jp/

Unsere Empfehlung: Meat Sauce Doria (Reis mit Bolognese)

Kaiseki: Japanische Haute CuisineDer Begiff "kaiseki" tauchte zum ersten Mal im 16. Jahrhundert auf und bezeichnete ein leichtes Mahl, das zur Teezeremonie gereicht wird. Se...07.11.2016


Jonathan’s (ジョナサン)

Jonathan’s finden Sie hauptsächlich im Großraum Tōkyō und es bietet wirklich von allem etwas. Besonders bei der Dessertauswahl kann dieses famiresu punkten, denn es bietet eine Variation an westlichen und japanischen Süßspeisen.

Website: https://www.skylark.co.jp/en/jonathan/

Unsere Empfehlung: Fruits Pancake


Denny’s (デニーズ)

Denny’s ist eine amerikanische Restaurantkette, die in Japan mittlerweile über 500 Geschäfte eröffnet hat. Da sie sich aber an die Vorlieben der japanischen Konsumenten angepasst hat, werden Sie hier das typische Menü eines Familienrestaurants finden, wenngleich Denny’s die ein oder andere Überraschung zu bieten hat.

Website: https://www.dennys.jp/language/en/

Unsere Empfehlung: American Clubhouse Sandwich


Bikkuri Donkey (びっくりドンキー)

Im „überraschten Esel” werden Sie wahrscheinlich von der hölzernen Einrichtung und gedimmten Beleuchtung überrascht werden. Bikkuri Donkey, eröffnet im Jahre 1968 in der Präfektur Iwate, ist vor allem bekannt für seine Hamburger Steak-Gerichte. Mittlerweile gibt es über 300 Restaurants in ganz Japan.

Website: https://www.bikkuri-donkey.com/m17n/en/

Unsere Empfehlung: Hamburger Steak mit frittierten Garnelen


Royal Host (ロいヤルホスト)

Royal Host zählt zu den etwas gehobeneren Familienrestaurants und ist dementsprechend etwas teurer als andere auf dieser Liste, dafür können Sie in ruhigerer Atmosphäre speisen. Auf der Karte finden Sie Angus und Wagyu Steak, sowie die „Onion Gratin Soup“, die schon Marilyn Monroe bei ihrem Japanbesuch 1954 im Royal Host Fukuoka gegessen hat. Je nach Standort finden sich auf der Karte auch lokale Spezialitäten.

Website: https://www.royalhost.jp/

Unsere Empfehlung: Onion Gratin Soup


Big Boy (ビッグボーイ)

Wie Denny’s auch ist Big Boy ein amerikanisches Restaurants, das in Japan ca. 300 Lokale führt. Hier finden Sie vor allem Hamburger Steak- und andere Fleischgerichte.

Website: https://www.bigboyjapan.co.jp/

Unsere Empfehlung: Angus Ribeye Steak


Joyfull (ジョイフル)

Mit ca. 800 Geschäften ist Joyfull eine der größeren Familienrestaurant-Ketten, allerdings befindet sich eine Vielzahl von diesen auf der Insel Kyūshū, wo 1976 das erste Restaurants eröffnet wurde. Wie in vielen anderen famiresu findet sich dort eine breite Auswahl an japanischen und westlichen Speisen, doch anders als in anderen Restaurants kann man hier durchgängig Frühstücksmenüs bestellen.

Website: https://www.joyfull.co.jp/

Unsere Empfehlung: Mayonnaise-Mais-Pizza


COCO’S (ココス)

COCO’S wurde 1980 gegründet und führt etwa 600 Restaurants in ganz Japan. Das beliebteste Gericht ist das Salisbury Steak auf einer heißen Gusseisen-Platte. Inspiriert wurde diese Kette von einem amerikanischen Diner, was sich ebenfalls in der Einrichtung niederschlägt.

Website: https://www.cocos-jpn.co.jp/index.html

Unsere Empfehlung: COCO’S Hamburger Steak


Hama Sushi (はま寿司)

Hama Sushi ist mit über 500 Lokalen eines der beliebtesten Fließband-Sushi-Restaurants Japans. Entweder Sie nehmen sich Ihr Sushi selbst vom Fließband, oder Sie bestellen es direkt per Tablet am Tisch. Abgerechnet wird nach Tellern, das günstigste Sushi kostet 100 Yen (ca. 80 Cent) doch auch kleine Nudelgerichte und Nachspeisen kann man bestellen. Der Fisch ist dabei stets frisch und lecker.

Website: https://en.hama-sushi.co.jp/

Unsere Empfehlung: Flambierter Gelbschwanz (flamed yellowtail)


Yumean (夢庵)

Ebenfalls Teil der Skylark-Gruppe, legt Yumean seinen Fokus auf japanische Gerichte und findet sich besonders im Großraum Tōkyō. Tempura, Donburi-Reisschüssel, Shabu-Shabu-Eintopf, Sushi oder traditionelle Süßspeisen gehören zur Speisekarte.

Website: https://www.skylark.co.jp/en/yumean/

Unsere Empfehlung: 100 Minuten All-You-Can-Eat Shabu Shabu

Bento nach den Prinzipien von WashokuJapans Kochkultur: Die Leitprinzipien von WashokuDie japanische Küche fasziniert mit einer Vielfalt an Speisen, die von einfachen Misosuppen bis zu ausgefallenen, mehrgängigen Kaiseki-Menüs...06.08.2019

Kommentare

Zenmarket

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!