Screenshot vom Youtube-Video (c) Tokyo 2020

Tōkyō Gorin Ondo: Der Song, zu dem Olympia 2020 tanzt

2020 finden die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele in Tōkyō statt. Um alte wie neue Fans bereits 3 Jahre vorher am Ball zu halten, wurde das Olympia-Lied von 1964 mit neuem Text, Tanz und Video versehen.

Zuletzt waren die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 1964 in Tōkyō zu Gast. Nun bereitet sich die japanische Hauptstadt auf Olympia 2020 vor. Das Organisationskomitee der kommenden Olympischen und Paralympischen Spiele hat im April 2017 ein neues Video zum Tōkyō Gorin Ondo, dem offiziellen Tōkyō Olympia-Lied veröffentlicht.

Das Lied ist eine aufgepeppte Version des Olympia-Lieds von 1964, damals gesungen vom Enka-Sänger Minami Haruo. Mit aktualisiertem Text, neuem Tanz und zugehörigem Musikvideo ist die 2020-Version ein ziemlicher Ohrwurm. Performt wird der neue Song von Enka-Sängerin Ishikawa Sayuri, Pop-Sänger Kayama Yūzō und Musiker Takehara Pistol.

[Video] Das offzielle Musikvideo zum Song erklärt auch den zugehörigen Tanz genauer.

Ebenfalls wurden zwei Tanz-Videos veröffentlicht – im Stehen tanzend und mit Rollstuhl tanzend – die die einzelnen Schritte des Tanzes erläutern und zum Mitmachen animieren. Die neue Choreografie enthält Bewegungen der neuen olympischen Sportarten Karate, Base- und Softball, Sportklettern, Skateboarden und Surfen sowie der neuen paralympischen Sportarten Badminton und Taekwondo.

Mit viel Sommerfeeling – die passende Olympia-Ausstattung, wie Yukata, Fächer und Happi-Jacke, ist in Japan erhältlich – haucht die 2020-Version dem Lied neues Leben ein. Es sorgt bei jüngeren Generationen für Vorfreude auf Olympia und lässt bei anderen nostalgische Erinnerungen an 1964 aufsteigen. Zumindest aber geht das Lied ins Ohr und bringt den ein oder anderen Fuß zum Wippen.

ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel