Evangelion 3.0+1.0: Filmstart in Japan 2020

Sina Arauner
Sina Arauner

„Evangelion: 3.0+1.0“, der vierte Teil des Anime-Remakes von „Neon Genesis Evangelion“ (NGE), wird in Japan 2020 in den Kinos erscheinen. Zuletzt war NGE-Schöpfer und Regisseur Anno Hideaki mit der Realverfilmung „Shin Godzilla“ beschäftigt, weshalb sich die Filmproduktion etwas verzögert hatte.

Stichwörter

news

Der Film Evangelion: 3.0+1.0, der als “Evangelion 4.44” erwartet wird, ist der vierte Teil und damit das Finale der Neon Genesis Evangelion-Remake-Serie Rebuild of Evangelion. Er wird 2020 in den japanischen Kinos anlaufen. Eine spezielle Kinovorschau, die noch bis zum 31. August japanweit in ausgewählten Kinos läuft, kündigte den Film an.

Der Filmtitel Evangelion: 3.0+1.0. (auf Japanisch Evangelion Shin Gekijoban :|| シン・エヴァンゲリオン劇場版 :||) steht bereits seit 2012 fest. Im Juli 2017 hatte das Filmstudio Khara außerdem Illustrationen zum Film veröffenlicht. Details zum Filminhalt bleiben weiterhin unbekannt.

Ob der Film in Deutschland in den Kinos gezeigt wird, bleibt abzuwarten. Die ersten drei Teile wurden auf DVD veröffentlicht.

Leidenschaftsprojekt Neon Genesis Evangelion

Seit der dritte Teil Evangelion: 3.0 You Can (Not) Redo 2012 in den Kinos erschien, warten Fans auf das Finale der Tetralogie. Die ursprüngliche Veröffentlichung war für 2015 angesetzt worden. Wegen der Mitwirkung des Regisseurs Anno in der Blockbusterproduktion Shin Godzilla wurde der letzte Teil der Filmreihe allerdings aufgeschoben.

Anno entschuldigte sich schon 2016 im Rahmen einer Shin Godzilla-Pressekonferenz bei den Evangelion-Fans für die Verzögerung. Die Anime-Franchise bezeichnete er dabei als seine Seele, in dem sein Herzblut stecke. Jedem Teil habe er seine volle Aufmerksamkeit geschenkt, ohne an den nächsten zu denken, doch nach dem dritten Teil habe er eine Pause gebraucht. Schon in der Vergangenheit hatte Anno mit Depressionen gekämpft.

Kommentare

ADVERTISEMENT anji salz