zen market

25 Jahre Pokémon: Die Welt im Sammelfieber

Manuel Piwko
Manuel Piwko

Die bekannte Videospielfirma Nintendo hat 2021 Grund zum Feiern: Das weltweite Phänomen Pokémon wird 25 Jahre. Eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die noch lange kein Ende gefunden hat.

Hand mit einem Poker-Ball
© Kamil S. / Unsplash

Wir schreiben das Jahr 1996. Helmut Kohl ist der deutsche Bundeskanzler, Norwegen gewinnt den Eurovision Song Contest und der Atombombendom in Hiroshima wird in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Doch beinahe unbemerkt beginnt in Japan eine weltweite Invasion von kleinen Monstern, die bis heute die Welt fest im Griff haben: Pokémon (jap. ポケットモンスター, dt. Taschen-Monster). Mittlerweile ist Pokémon ein weltweit bekanntes Phänomen über alle Altersgruppen hinweg und feiert 2021 sein 25-jähriges Jubiläum. Grund genug, einen Blick auf die Vergangenheit, Gegenwart und die vielversprechende Zukunft der Taschenmonster zu werfen.

Willkommen in der Welt der Pokémon!

Diese Welt wird von Wesen bewohnt, die man Pokémon nennt!

Mit diesem ikonischen Zitat des fiktiven Pokémon-Professors Eich beginnt eine der größten Videospielreihen aller Zeiten. Den Beginn machten damals die Editionen Rot und Grün (in Deutschland erschien statt der grünen die blaue Edition), welche in Japan auf dem GameBoy veröffentlicht wurden. Darin schlüpft man in die Rolle eines jungen, ambitionierten Trainers aus der fiktiven Stadt Alabastia, welcher die Welt der Pokémon erkunden möchte. 

Szene aus altem Pokémon-Spiel auf dem Nintendo GameBoy
Früher nur in Schwarz-Weiß: Pokémon Rot bzw. Blau auf dem Nintendo GameBoy © The Pokémon Company International

Doch nicht nur das: Sein großer Traum ist es, ausnahmslos alle Pokémon zu fangen und der beste Trainer der Welt zu werden. Diese Grundidee ist bis heute ein fester Bestandteil des Spielekonzeptes und ermöglicht selbst unerfahrenen Spielern mit jeder neuen Edition einen unkomplizierten Einstieg. Gleichzeitig vermittelt es alteingesessenen Kennern ein vertrautes Gefühl – ganz so als würde man nach Hause kommen.

pokemon storeVideospiele in Japan: Die BasicsVideospiele wurden zwar nicht in Japan erfunden. Als wichtiger Teil der Popkultur sind sie aber fest in der Gesellschaft verankert: Zuhause...04.07.2016

Der Hype nimmt kein Ende

Das Videospiel wurde kurz nach der Veröffentlichung von einer Anime-Serie begleitet, welche bis heute über 23 Staffeln und zahlreiche Kinofilme zählt und vage auf den Videospielen basiert. Der Hauptprotagonist möchte ebenfalls der beste Trainer aller Zeiten werden und beginnt die Reise mit Pikachu, eines der bekanntesten Pokémon und Aushängeschild der Pokémon-Reihe. Die unendliche Schöpfungskraft der Entwickler ist auch der Grund, warum die Videospielreihe zu einer der erfolgreichsten weltweit avanciert ist. Mittlerweile wurden über 368 Millionen Einheiten der Videospiele verkauft, darin enthalten sind alle Titel der Hauptreihe, aber auch die zahlreichen Spin-Offs. Die erfolgreiche TV-Serie wurde in 176 Länder ausgestrahlt und auch das beliebte Sammelkartenspiel, welches ebenfalls 1996 seinen Anfang nahm, darf über 30,4 Milliarden verkaufte Karten für sich beanspruchen.

Erst in diesem Jahr hat das Sammelkartenspiel einen unerwarteten Hype erfahren. Bekannte Influencer, allen voran der US-Amerikaner Logan Paul, filmten sich dabei, wie sie originalverpackte Boosterpacks öffneten und dabei teilweise seltene Karten erhielten. Befinden sich diese seltenen Karten in einem perfekten Zustand, so erzielen sie kostspielige Summen auf Online-Marktplätzen.

Dank solcher Influencern sorgte die Rückkehr des Sammelkartenfiebers nicht nur für leere Regale und Lieferengpässe, sondern auch für heilloses Chaos. Als sich McDonalds im März 2021 dazu entschied, die momentane Begeisterung für sich zu nutzen und in ihrem Happy Meal exklusive und limitierte Sammelkarten zu vertreiben, wurde die Schnellrestaurantkette regelrecht überrannt. Binnen kürzester Zeit waren alle Karten vielerorts restlos vergriffen und danach nur noch überteuert auf eBay zu finden.

Die Heimat der Pokémon – Japan!

In Windeseile eroberten die kleinen Monster die verschiedenen Kontinente der Welt und die Herzen vieler Kinder. Doch eines ist sicher: Die Heimat bleibt Japan, das Land, in dem alles seinen Anfang nahm. Kein Wunder also, dass es nahezu unmöglich ist, bei einem Besuch in Japan nicht mit den Taschenmonstern in Berührung zu kommen. Pokémon sind zu einem festen Bestandteil der Kultur geworden.

In zahlreichen Pokémon-Centern hat man die Möglichkeit, sich mit einer Vielzahl an Merchandise einzudecken. Bei einem Besuch in einem Pokémon-Café kann man beispielsweise einen Cocktail schlürfen oder ein Gericht verspeisen, welches von verschiedenen Pokémon inspiriert ist.

Pfannkuchen in Form des Pokémon Mimigma
Das Pokémon Mimigma ist eigentlich vom Typ Geist/Fee - hier aber ein leckerer Pfannkuchen. ©Piwko

Bekanntermaßen ist Japan auch das Land der Feste und auch Pokémon-Fans kommen dabei auf ihre Kosten. Jedes Jahr im August findet das “Pikachu Outbreak!“-Event statt. In einer aufwendig inszenierten Parade tanzen und singen eine Vielzahl der beliebten, gelben Elektromäuse durch die Straßen von Yokohama. Pikachu schlüpft dabei in die verschiedenen Kostüme: Stilbewusst im Matrosenoutfit, überzeugend cool im Hip Hop-Outfit oder auch exotisch mit hawaiianischer Kleidung. Das lässt nicht nur Kinderherzen höherschlagen, sondern ist auch für Erwachsene ein sehenswertes Spektakel.

Pikachu-Bootsparade auf dem Pikachu Outbreak-Event in Yokohama
Sowohl an Land als auch auf dem Wasser: Das "Pikachu Outbreak!"-Event in Yokohama. ©merveilletokyo/Instagram

Invasion der Mobilfunkgeräte

2016 war dann ein ganz besonderes Jahr für Pokémon: Man konnte nicht nur zwei Jahrzehnte der Taschenmonster feiern, sondern auch die Geburt eines Phänomens, welches global die Aufmerksamkeit auf die Handys lenkte. Pokémon GO erschien im Sommer und lockte dabei Millionen von Spielern aus den eigenen vier Wänden in die freie Wildbahn, um per Augmented Reality (AR) und GPS das Fangen von Pokémon so nah wie noch nie zuvor zu gestalten.

Mittlerweile sind zwar Jahre seit der Veröffentlichung von Pokémon GO vergangen und auch wenn der Hype nicht mehr in den Medien Erwähnung findet, so besteht die Spielerschaft weiterhin aus Millionen von enthusiastischen Trainern und Trainerinnen.

Frau Hält Smartphone mit dem Spiel Pokémon Go in die Luft, Straße mit Bäumen im Hintergrund
An der frischen Luft bewegen und dabei seinen Spieldurst stillen: Das geht seit 2016 mit Pokémon GO. © Mika Baumeister/Unsplash

Die Zukunft ist jetzt

Wie bereits erwähnt, feiert die Pokémon-Reihe in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten können sich dabei sehen lassen: Im Februar kündigte Nintendo mehrere, neue Spiele an, darunter Remakes beliebter Teile, aber auch Neuheiten, wie zum Beispiel „Pokémon-Legenden: Arceus“. Das Spiel soll im Januar des nächsten Jahres erscheinen und die altbekannten Spielmechaniken zwar beibehalten, aber durch neue Action- und Rollenspielelemente erweitern.

Szene aus dem Spiel "New Pokémon Snap"
In "New Pokémon Snap“ darf man in die Rolle eines Fotografen schlüpfen und Pokémon in freier Wildbahn in Szene setzen. © The Pokémon Company International

Doch sicherlich wird Nintendo dieses Jahr dazu nutzen, das Jubiläum mit Ankündigungen rund um die Pokémon-Reihe weiterhin zu zelebrieren. 25 Jahre Pokémon sind ein Meilenstein, aber sicherlich nicht der letzte.

Kommentare

zen market

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!