Der Anime Zombie Land Saga offenbart Sagas zauberhafte Vielfalt Anzeige

JAPANDIGEST
JAPANDIGEST

Die Präfektur Saga im Nordwesten der Insel Kyūshū ist berühmt für ihre wunderschöne Natur. Wir stellen Ihnen vier Städte und ihre Sehenswürdigkeiten vor, die im populären Anime Zombie Land Saga zu sehen sind.

Anime Zombie Land Saga vorm Schloss Karatsu
Die Idol-Gruppe Franchouchou vor Schloss Karatsu © ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS

Im Anime Zombie Land Saga ist die Schülerin Minamoto Sakura auf dem Weg zu einem Casting für eine Idol-Gruppe, als sie bei einem Autounfall ums Leben kommt. Zehn Jahre später werden sie und sechs andere Mädchen auserwählt, um als Zombie-Idol-Gruppe Franchouchou der wenig populären Präfektur Saga neues Leben einzuhauchen. 

Stadt Saga

Schloss Saga

Die Stadt ist bekannt für ihr historisches Schloss, das heute ein Museum ist. Die dort stattfindenden Ausstellungen widmen sich Saga zum Ende des Tokugawa-Shogunates (1853-1867) und zur Zeit der Meiji-Restauration (1868). Hier kann man etwas über die Wissenschaft und Technologie sowie die wichtigen Persönlichkeiten des feudalen Saga lernen. Im Anime präsentiert die Idol-Gruppe Franchouchou dort ihren verrückten „Zombie-Rap“. 

Schloss Saga
Schloss Saga ©写真提供:佐賀県観光連盟
Schloss Saga im Anime
Schloss Saga im Anime © ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS

Statue des Daimyō Nabeshima Naomasa

An der Nordseite des Schlosses werden Sie auf die Statue des letzten Daimyō von Saga, Nabeshima Naomasa, stoßen, die ebenfalls im Anime vorkommt.

Jofuku Long Life Center

Eine weitere Attraktion ist das Jofuku Long Life Center. Laut Überlieferung machte sich vor ca. 2.200 Jahren der Gelehrte Jofuku auf die Suche nach einem Wundermittel für ewige Jugend und Unsterblichkeit. Im Jofuku Long Life Center können sie Näheres über diese Legende und das Geheimnis eines gesunden und langen Lebens erfahren. Im Botanischen Garten werden 500 verschiedene Arten von Heilpflanzen angebaut.

Platz 656

Im Anime taucht außerdem das Bürgerzentrum mutsugorō hiroba („Platz 656“) auf, wo jeden Donnerstag Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. An Tagen, wo keine Events stattfinden, kann sich dort jeder hinsetzen und eine Pause machen.

Schön verzierte Schüssel aus Arita-PorzellanArita: Geburtsort des japanischen PorzellansÜberall ist japanisches Porzellan berühmt, doch kennen Sie auch seine Herkunft? In der Präfektur Saga im Nordwesten der Hauptinsel Kyūshū li...23.03.2020

Stadt Karatsu

Karatsu Museum für Geschichte und Volkskunde 

Das Museum wurde 1908 erbaut und war früher der Sitz einer örtlichen Firma der Kohleindustrie. Heutzutage ist es ein wichtiges Kulturgut der Stadt, jedoch derzeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Genießen Sie also von außen die Retro-Atmosphäre des Gebäudes, das im Anime Franchouchous Zuhause ist. 

Karatsu Arpino-Heimathaus

Das Arpino-Heimathaus bietet eine Touristeninformation, verschiedene Veranstaltungen und ein reichliches Angebot an typisch japanischen Souvenirs. Außerdem kann man hier Fahrräder ausleihen und so problemlos die Umgebung erkunden. 

Der Berg Kagami

284 Meter über dem Meeresspiegel bietet der Berg Kagami einen spektakulären Aussichtspunkt. Von hier aus können Sie auf das Stadtgebiet und die Bucht von Karatsu sowie auf Matsubara blicken. Passen Sie aber auf die vielen Kurven auf, wenn Sie mit dem Auto hinauffahren! 

Schloss Karatsu
Schloss Karatsu © Karatsu Tourism Association

Strand von Nishino und Schloss Karatsu

Lauschen Sie dem Rauschen der Wellen am Strand von Nishino, der ideal für einen Familienausflug ist. Duschen stehen kostenlos zur Verfügung. Vom Strand aus hat man einen schönen Blick auf das Schloss von Karatsu, welches 1608 vom Feudalherren Terasawa Shimanokami Hirotaka erbaut wurde. Es wird auch „Tanzender Kranich“ genannt, da es zusammen mit dem sich nach Osten und Westen erstreckende Stadtteil Matsubara an den Vogel mit ausgebreiteten Flügeln erinnert.

Prächtiger Kampferbaum im Wald in TakeoAuf Sagas Naturpfaden wandeln: Die idyllische Welt von Kyushu OLLEAuf Kyūshū kann man entspannende heiße Quellen und Meisterwerke der Keramik entdecken. Wanderliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, denn die...20.03.2020

Stadt Kashima

Kashima Gatalympics

Die Kashima Gatalympics finden jedes Jahr bei Ebbe in der Bucht von Ariake statt. Gata leitet sich von higata (Watt) ab. Es handelt sich dabei um eine Art Schlamm-Meisterschaft mit außergewöhnlichen Disziplinen wie z.B. Gata-Ski, wo die Teilnehmer auf dünnen Brettern über den Schlamm rutschen. Auch hier gilt „Dabei sein ist alles“ – die Hauptsache ist, dass man den Wettkampf schlammbeschmiert und mit einem Lächeln beendet. 

 

Kashima Gatalympics
Kashima Gatalympics ©写真提供:佐賀県観光連盟
Kashima Gatalympics im Anime
Kashima Gatalympics im Anime © ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS

Yūtoku Inari Schrein

Wenn man in Kashima ist, führt kein Weg am Yūtoku Inari Schrein vorbei. Jährlich kommen drei Millionen Besucher hierher, um für ihr Glück beten. Einen besonderen Zauber übt die prächtige Haupthalle des Schreins aus, die harmonisch mit dem jahreszeitlich wechselnden Panorama zu verschmelzen scheint.

Ōuo Schrein 

Nicht weit vom Austragungsort der Gatalympics erwartet Sie ein faszinierender Anblick: Der Ōuo Schrein mit seinen im Wasser stehenden, feuerroten Torii in der Buch von Ariake ist ein beliebter Sightseeing-Spot. Während die torii halb im Wasser stehen, kann man bei Ebbe darunter spazieren gehen. Bei Ihrer Reiseplanung sollten Sie allerdings beachten, dass Anfang bis Mitte April und im Oktober der Eintritt nur begrenzt möglich ist.

Stadt Ureshino

Siebold-no-Yu

Dieses Thermalbad lädt zum Verweilen ein. Beim Gebäude handelt es sich um einen Nachbau des historischen Originalbaus aus der Taishō-Zeit (1912-1926). Das Wasser der Quelle ist von hervorragender Qualität. Während der Pause kann man sich im Ruheraum entspannen oder auf der Bürgergalerie flanieren. Am 1. April jeden Jahres ist der Eintritt kostenlos.

Siebold-no-Yu im Anime
Das Thermalbad Siebold-no-Yu im Anime © ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS
Siebold-no-Yu
Siebold-no-Yu © City of Ureshino

Café Moca

Wie wäre es nach dem Bad mit einem leckeren Erdbeer-Parfait im Café Moca? Nur 5 Minuten vom Ureshino Onsen Bus Center entfernt, ist es gut zu erreichen. Auf dem Menü stehen stets die frischen Früchte der jeweiligen Saison.

Fūgestu Dō

Wer lieber typisch japanische Desserts genießen möchte, ist beim Fūgestu Dō („Haus des Windes und des Mondes“) genau richtig. Hier kann man eine große Auswahl an traditionellen Süßspeisen wie das Gebäck daichaju (eine Spezialität von Ureshino) oder auch die Matcha Castella Roll genießen.

Kasuien Hotel und Onsen

Auch das Kasuien Hotel lädt zum Baden in den heißen Quellen ein – und zwar mit einem großen Innenbecken und einem großzügigen Außenbereich. Hier können Sie Ihr Bad sogar unter freiem Himmel genießen. Das zugehörige Restaurant bietet lokale Spezialitäten wie das Saga-Rind.

Grüner Tee mit traditioneller japanischer SüßspeiseSagas erlesene Teesorten genießen: Tee-Tourismus in UreshinoDie Stadt Ureshino in der Präfektur Saga bietet Tee-Liebhabern ein unvergessliches Erlebnis: Mit dem Konzept des Tee-Tourismus erleben Sie T...26.03.2020

Kommentare

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!