ADVERTISEMENT Japan Shop Oryoyaki banner

Herbstlaubschau in Tōkyō: Sightseeing unter bunten Blättern

Sina Arauner
Sina Arauner

Nach der Kirschblütenzeit ist der Herbst die beliebteste Saison für deutsche Reisende nach Japan. Kein Wunder, bestechen doch der rote Ahorn und der gelbe Ginkgo mit ihrem leuchtenden Laub. An diesen sechs Orten können Sie die Herbstlaubschau in Tōkyō genießen.

Herbstlaub

Während hierzulande der Herbst oft trüb und nass ausfällt, ist die Jahreszeit in Japan ideal, um an der frischen Luft zu sein. Milde Temperaturen, Sonnenschein und ein oft klarer Himmel laden dazu ein, das farbenfrohe Herbstlaubspektakel zu bewundern. Die beste Zeit, um den prächtigen Wandel der Natur in Tōkyō zu erleben, ist von Anfang/Mitte November bis Anfang Dezember.

Herbstlaubfärbung in Japan: rotes und gelbes LaubHerbstlaubfärbung in Japan 2019: wann sich Ahorn und Ginko an welchen Orten färbenZwischen Anfang November und Mitte Dezember 2019 beginnt in Japan die Herbstlaubfärbung, das zweitbeliebteste Naturspektakel nach der Kirsch...06.09.2019

Zwischen straffem Sightseeing-Programm und hektischem Großstadtgewusel kann man bei der Herbstlaubschau ein paar Gänge runterschalten, durchatmen und einfach den Anblick der herbstlichen Natur genießen. Dafür muss man noch nicht einmal unbedingt die Stadt verlassen. Denn auch in den Tōkyōter Parks gibt es einige Höhepunkte, die im Herbst besonders schön anzuschauen sind. Für eine volle Ladung geballter Natur lohnt es sich natürlich auch, aus der Stadt rauszufahren. Diese sechs Orte in und um Tōkyō können wir Ihnen empfehlen.

Rikugaien

Der Rikugien ist einer der berühmtesten japanischen Gärten aus der Edo-Zeit (1603-1868). Besonders atmosphärisch wirken die rot gefärbten Ahornblätter inmitten des idyllischen Gartens bei nächtlicher Beleuchtung, ab Mitte November für etwa drei Wochen.

Herbst im Rikugien
©TCVB

Meiji Jingū Gaien

Die szenische Anlage nahe des Meiji-Schreins dient immer wieder als Filmkulisse. Besonders zauberhaft, wenn die Ginkgo-Bäume der 300 m langen Allee sich im Herbst golden färben und das herabfallende Laub sich wie ein Teppich ausbreitet.

Herbst im Meiji Jingū Gaien
©TCVB

Takao-san

Als Hausberg Tōkyōs ist der Takao-san ein beliebter Spot für die Herbstlaubschau, wenn das bunte Laub den Wald bis zum Gipfel sprenkelt. Im November finden beim Herbstlaub-Festival zahlreiche Aktivitäten statt; ein Besuch unter der Woche ist zu empfehlen.

Takao-san im Herbst
©TCVB

Koishikawa Kōrakuen

Mit rund 480 Ahornen, die sich im Herbst in rotes Gewand kleiden, ist der japanische Garten sehr sehenswert – insbesondere die ikonische rote Brücke über den Teich. Die Reflektion des Laubs im Wasser trägt zur besonderen Atmosphäre bei.

Herbst im Koishikawa Kōrakuen
©TCVB

Hamarikyū-Park

Mitten in Tōkyō gelegen, besticht der Park vor allem mit dem Kontrast der natürlichen Landschaft vor den Wolkenkratzern. Bei einem Spaziergang um den Teich kann man die herrliche Ansicht des Herbstlaubs genießen und anschließend im Teehaus einkehren.

Herbst im Hamarikyū-Park
©TCVB

Mitake-Schlucht

Der Berg Mitake liegt im Chichibu-Tama-Kai-Nationalpark und lockt im Herbst mit malerischen Landschaften. Rotes, gelbes und braunes Herbstlaub vor der Kulisse des grünen Bergwaldes – entlang des Flusses Tamagawa ein Genuss für die Sinne.

Mitake-Schlucht im Herbst
©TCVB

Dieser Artikel erschien in der Oktober-Ausgabe des JAPANDIGEST 2019 und wurde für die Veröffentlichung auf der Website nachbearbeitet.

Kommentare

ADVERTISEMENT Japan Shop Oryoyaki banner
ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!