tax free

Mehrwertsteuer-Rückerstattung: So funktioniert’s!

Die Mehrwertsteuer liegt in Japan bei 8%, eine Erhöhung auf 10% im April 2017 ist geplant. Für Reisende gibt es die Möglichkeit, diese Steuer zurückzuerhalten, oder gar nicht erst zu zahlen. Erleichtert beim ausgiebigen Shopping durchaus den gestressten Geldbeutel!

In Japan gibt es für Touristen die Möglichkeit, steuerfrei zu shoppen. Worauf Reisende achten müssen und unter welchen Bedingungen diese Option genutzt werden kann, sagt euch der folgende Artikel.

Was bedeutet steuerfreies Einkaufen?

In Japan gibt es etwa 35.000 Läden (Stand April 2016), in denen steuerfrei eingekauft werden kann. “Steuerfrei” – das heißt ohne die Mehrwertsteuer. Auf manche Konsumgüter, wie zum Beispiel Alkohol oder Tabakwaren, entfallen andere Steuern. Für diese gilt das steuerfreie Einkaufen nicht.

Nutzbar ist das steuerfreie Einkaufen für alle Japan-Besucher, die mit einem Visum für temporären Aufenthalt einreisen. Austauschstudenten zum Beispiel sind von dieser Vereinbarung über die Mehrwertsteuer-Rückerstattung ausgeschlossen.

Läden, in denen steuerfrei eingekauft werden kann, sind mit einem “Tax free shop”-Logo gekennzeichnet.

Wie funktioniert das?

In Einkaufszentren oder Kaufhäusern und anderen großen Läden gibt es meist Schalter für die Rückerstattung. Nach dem Einkauf, oder zumindest am selben Tag, muss dieser Schalter mit den gekauften Waren, dem Einkaufszettel und – ganz wichtig – dem Reisepass aufgesucht werden. Dort unterzeichnet man ein Dokument, dass den Einkauf belegt und bekommt die Steuer in Bar erstattet. Aber Vorsicht: Bei Zahlung mit Kreditkarte muss diese auch vorgelegt werden. Der Name auf der Karte muss identisch mit dem Namen im Reisepass sein, sonst ist die Erstattung nicht möglich!

In kleineren Läden und Drogerien reicht es aus, an der Kasse den Reisepass vorzuzeigen, dort wird dann direkt der Steuerbetrag vom Kaufpreis abgezogen. Achtung: Oft gibt es markierte Kassen, die für den steuerfreien Einkauf gedacht sind. Diese sollten auch genutzt werden! Im schlimmsten Fall muss man sich neu an der richtigen Kasse anstellen, im besten Fall wird man an der Kasse akzeptiert, stürzt die Kassierer jedoch in heillose Überforderung, weil sie nicht sicher sind, was sie machen müssen. (Hier kommt es wohl darauf an, was der Käufer als schlimmer empfindet.)

Worauf muss geachtet werden?

Es gibt zwei Kategorien von Produkten, die steuerfrei gekauft werden können: Konsumgüter (Lebensmittel, Kosmetikprodukte, Medikamente…) und allgemeine Güter (Kleidung, elektronische Geräte, Schmuck…). Der Gesamtwert je Kategorie muss für eine Rückerstattung mindestens 5.000¥ betragen.

In den meisten Läden gibt es einen Mindest-, in manchen Läden aber auch einen Maximalbetrag, der für eine Steuer-Erstattung eingehalten werden muss. Diese variieren je nach Laden und sind am besten im Voraus zu erfragen.
Der steuerfreie Einkauf wird in einer speziell gekennzeichneten Tasche ausgegeben, welche erst nach der Rückkehr in Deutschland geöffnet werden darf. Ansonsten kann es sein, dass beim Zoll eine nachträgliche Zahlung der Steuer verlangt wird.

Weitere Informationen und eine Liste, welche Läden steuerfreien Einkauf anbieten, erhaltet ihr auf der folgenden Internetseite (u.A. auf Englisch) der japanischen Regierung: http://tax-freeshop.jnto.go.jp/eng/index.php. Viel Spaß beim Shoppen!

ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel