location

Shiitake und Mu-Err-Pilze
Rezepte

Shiitake und Mu-Err-Pilze

Was passt besser zu den kalten Herbsttagen als ein herzhaftes Pilzgericht? Während sich Shiitake-Pilze hierzulande bereits etabliert haben, sind Mu-Err-Pilze noch immer ein Geheimtipp der asiatischen Küche. Unser Rezept überzeugt durch seine Kombination aus den geschmackgebenden Shiitake-Aromen und der besonderen Konsistenz des Mu-Err-Pilzes. Probieren Sie es selbst!

Yoko Rendel
Yoko Rendel

Zubereitungszeit:

190 Minuten

Zutaten:

30 g
getrocknete weiße Mu-Err-Pilze
15 g
getrocknete Shiitake-Pilze
150 g
weißer Rettich
20 g
Stiel und Blätter vom Rettich
½ EL
Zucker
2 EL
Sojasauce
1 Prise
Salz
½ TL
Sesamöl

Zubereitung:

1.

Getrocknete Mu-Err-Pilze in kaltem Wasser für mindestens drei Stunden einweichen lassen. Dabei zweimal das Wasser austauschen, um den Schmutz zu entfernen. Die Shiitake-Pilze separat für eine Stunde einweichen lassen.

2.

Rettich in feine Streifen schneiden. Stiel und Blätter des Rettichs fein schneiden.

3.

Die eingeweichten Pilze abtropfen lassen. Mu-Err in nicht zu kleine Teile schneiden. Shiitake vom Stiel befreien und in Streifen schneiden.

4.

In einer Pfanne Öl erhitzen und Rettich mit Stiel und Blättern für 2-3 Minuten anbraten.

5.

Pilze dazugeben und mit Zucker, Salz und Sojasauce abschmecken. Sesamöl untermischen.

Tipp: Das Einweichwasser vom Shiitake nicht wegschütten. Man kann es als Dashi für Suppen oder Gemüse verwenden. Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen aufbrauchen.

 

Das Rezept reicht für zwei Personen. Guten Appetit!

  • Shiitake und Mu-Err-Pilze
  • Pilze einweichen
  • Rettich schneiden
  • Pilze schneiden
  • Pilze und Rettich anbraten
  • Shiitake und Mu-Err-Pilze
  • Pilze einweichen
  • Rettich schneiden
  • Pilze schneiden
  • Pilze und Rettich anbraten
ADVERTISEMENT Japan Wocher 2020

Kommentare