location

Kaki-Tempura mit geraspeltem Rettich
Rezepte

Kaki-Tempura
柿の天ぷら VEGAN

Tempura soll ursprünglich im 16. Jhd. aus Portugal nach Japan gekommen sein. Das Tolle daran ist, dass sich fast alles zu Tempura verarbeiten lässt – diesmal stellen wir Ihnen eine Variante mit der leckeren Kaki vor.

Yoko Rendel
Yoko Rendel

Zubereitungszeit:

10 Minuten

Zutaten:

1
große Kaki
1 EL
Weizenmehl
1 EL
Stärke
4 EL
kaltes Wasser
Etwas
Salz
100 g
weißer Rettich
Öl zum Frittieren

Zubereitung:

1.

Kaki schälen und in dünne Scheiben schneiden.

2.

Die Scheiben auf ein Sieb legen und in der Sonne so lange trocknen lassen, bis die Oberflächen nicht mehr feucht sind. Dadurch wird der Geschmack intensiver. Alternativ im Ofen bei 40 Grad (Umluft) für 90 Minuten trocknen.

3.

In der Zwischenzeit den Rettich reiben und Mehl, Stärke und Wasser zu einem flüssigen Teig verrühren.

4.

Frittieröl in einem Topf oder in einer Pfanne erhitzen. Die Kaki-Scheiben einzeln durch den Teig ziehen und im Öl je 30 Sekunden frittieren. Abtropfen und mit Salz bestreuen.

5.

Mit geriebenem Rettich servieren.

  • Kaki-Tempura mit geraspeltem Rettich
  • Geschnittene und geschälte Kaki-Frucht
  • Kaki-Scheiben auf einem Sieb
  • Geriebener Rettich (Zubereitung)
  • Zubereitung von Kaki-Tempura
  • In der Pfanne frittierende Kaki-Frucht
  • Kaki-Tempura mit geraspeltem Rettich
  • Geschnittene und geschälte Kaki-Frucht
  • Kaki-Scheiben auf einem Sieb
  • Geriebener Rettich (Zubereitung)
  • Zubereitung von Kaki-Tempura
  • In der Pfanne frittierende Kaki-Frucht
ADVERTISEMENT Japan Wocher 2020

Kommentare