Genießen Sie Japan in Hamburg!

JAPANDIGEST
JAPANDIGEST

Fahren Sie nach Hamburg, um japanischen Lifestyle zu genießen! JAPANDIGEST präsentiert Ihnen hier einige gute Gründe und Tipps, um Japan in der Hansestadt zu erleben.

Hamburg river

Dass es in Düsseldorf eine große japanische Community gibt, ist bekannt, doch wussten Sie, dass man auch in Hamburg ein Stück japanische Kultur finden kann, obwohl dort im Vergleich zu Düsseldorf eher wenige Japaner leben?

Deutsch-japanische Beziehungen mit Tradition

Hamburg pflegt schon seit Langem gute Beziehungen zu Japan. Beispielsweise wurde die Hamburger Japanologie bereits im Jahre 1914 gegründet und ist somit die älteste in ganz Deutschland. Freundschaftlich verbunden ist die Hansestadt sowohl mit Ōsaka (seit 1989 als Städtepartnerschaft)  als auch mit Yokohama (seit 1992 als Hafenpartnerschaft). In Ōsaka wurde eine Straße nach Hamburg benannt, die Hamburuku dōri  ハンブルク通り („Hamburger Allee“) und in der Hamburger Hafencity gibt es seit 2009 parallel dazu die „Osakaallee“.

DōtomboriVerborgener Schatz Japans: Ōsakas spannende SehenswürdigkeitenUnter Japanreisenden gilt die Präfektur Ōsaka in Kansai noch immer als Geheimtipp. Sie ist nicht nur ein toller Ausgangspunkt für die Erkund...01.05.2018

Feste und Veranstaltungen

Als Symbol für die Freundschaft zwischen Hamburg und Japan findet im Frühling alljährlich das Kirschblütenfest statt, welches 2020 aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 leider verschoben werden musste. Normalerweise gibt es aber über der Hamburger Binnenalster ein großes Feuerwerk, das von den lokalen japanischen Firmen gesponsert wird. Das Herzstück des Festes sind aber natürlich die ebenfalls von den ortsansässigen japanischen Firmen gespendeten Kirschbäume, welche die Alster säumen und im Frühling ihre prachtvollen Blüten zeigen. Hamburg ist auch die einzige europäische Großstadt, die jährlich einen Wettbewerb zur Wahl der Kirschblütenkönigin ausrichten darf. Diese Wahl wird von der „Japan Sakura Foundation“ (ehemals Japan Cherry Blossom Association Tokyo) weltweit nur noch in zwei anderen Städten außerhalb Japans unterstützt.

Hamburger Alster mit Schwan und Kirschblüten
Kirschblüten über der Hamburger Alster

Ein schönes Stück japanische Kultur in Hamburg bietet auch der japanische Garten im Park „Planten un Blomen“, der mit seinem plätschernden Wasserfall und den übers Wasser führenden Steinwegen einen Ort der Ruhe und des seelischen Ausgleichs bietet. Eine Attraktion ist das in der Mitte des Gartens gelegene japanische Teehaus, wo man im Sommer in den Genuss traditioneller Teezeremonien kommen kann. Außerdem findet im japanischen Garten jedes Jahr das „Japan Festival“ statt, das unter anderem mit Kampfsportdarbietungen und Musik (z.B. Shakuhachi und Taiko) die Besucher anzieht. Auch im nicht weit von Planten un Blomen entfernten Asien-Afrika-Insititut der Universität Hamburg finden immer mal wieder japanbezogene Veranstaltungen statt.

Der japanische Garten in Augsburg.Japanische Gärten in Deutschland: Eine große ÜbersichtMan muss nicht nach Japan fliegen, um die Schönheit und Harmonie traditioneller japanischer Gärten zu genießen: In Deutschland gibt es zahlr...01.06.2020

Weitere Veranstaltungen werden vom Verein „Deutsch-Japanisches Forum Elbe“ organisiert, der sich selbst als „Verein für Japaner und Japanfreunde“ bezeichnet. Die Events sind aber nicht ausschließlich für Vereinsmitglieder, sondern bieten jedem die Möglichkeit einmal in die japanische Kultur hineinzuschnuppern. Der Verein kooperiert auch mit anderen in Hamburg etablierten Gruppen, Vereinen und Organisationen wie z.B. dem  Japan-Filmfest Hamburg oder auch dem Japanisch-Deutschen Stadtteildialog Ottensen.

21. Japan-Filmfest Hamburg 202021. Japan-Filmfest Hamburg Online: From Japan With LoveVom 19. August bis zum 02. September findet bereits zum 21. Mal das Japan-Filmfest Hamburg statt - im Jahre 2020 allerdings als reines Onlin...12.08.2020

Nicht nur im Rahmen des Hamburger Kulturlebens, sondern auch über Stammtische und andere Austauschtreffen gibt es in Hamburg die Möglichkeit, japanische Muttersprachler kennenzulernen. Seit 2013 treffen sich beispielsweise Japaner und Japaninteressierte regelmäßig einmal im Monat zum “Asa-Café in Hamburg (Frühstück mit Spaß)”, um sich in fröhlicher Runde miteinander auszutauschen. Einmal im Monat findet auch die privat organisierte Veranstaltung „Japanisch-Deutscher Stammtisch Hamburg ハンブルク シュタムティッシュ“ statt, ebenso wie der vom o.g. Verein „Deutsch-Japanisches Forum Elbe“ ins Leben gerufene Stammtisch. Bei letzterem ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Museen

Das direkt am Hamburger Hauptbahnhof gelegene Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) hat eine 13.000 Objekte umfassende Ostasien-Sammlung zu bieten, die für Japanliebhaber einige Schätze bereithält. Einen Besuch wert ist auch die seit 2008 bestehende Mikiko Sato Gallery, die es sich zum Ziel gesetzt hat, japanische Künstler zu fördern. Hier kann man zeitgenössische japanische Kunst genießen, die man anderswo nicht unbedingt zu Gesicht bekommt. Außerdem feiert das Museum für Völkerkunde jedes Jahr das Hina Matsuri („japanisches Mädchenfest“) mit einem bunten Veranstaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche.

Eine ganz besondere Attraktion ist für die Hamburger Hafencity geplant: Die digitale Kunstausstellung  teamLab Borderless aus Tōkyō soll dort ihren ersten europäischen Standort bekommen. Der Eröffnungstermin ist noch nicht bekannt, doch Hamburgs erster Bürgermeister Peter Tschentscher ist bereits eigens nach Tōkyō gereist, und hat dort eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das Konzept für die Ausstellung wird das Entwicklerteam von teamLab Tōkyō in Zusammenarbeit mit XING-Gründer Lars Hinrichs erarbeiten.

Digital Art Museum TokyoteamLab Borderless: magische Momente im Digital Art Museum TōkyōDie Dauerausstellung MORI Building DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless in Tōkyō ist eine Kunstausstellung der besonderen Art, die seit ih...26.07.2019

Fazit

In der Hansestadt können Sie in vielfältiger Weise in die japanische Kultur eintauchen und Kontakte zu Japanern knüpfen. Für Einheimische sind die vielfältigen lokalen Angebote reizvoll und Touristen können bei einem Besuch im japanischen Garten oder in einem der Museen einen Hauch Japan in Hamburg erleben. Sobald Großveranstaltungen wieder möglich sind, lohnt sich besonders ein Besuch des Kirschblütenfestes im Frühling, aber auch andere Veranstaltungen regen dazu an, die japanische Kultur noch ein wenig besser kennenzulernen.


Hinweise zu den Veranstaltungen

Aufgrund der Corona-Pandemie entfallen derzeit alle Veranstaltungen im Park Planten un Blomen. Aktuelle Informationen finden Sie unter: https://plantenunblomen.hamburg.de/veranstaltungskalender/

Auch das “Asa-Café in Hamburg” (Frühstück mit Spaß) findet zur Zeit leider nicht statt. Aktuelle Infos finden Sie hier: https://de-de.facebook.com/groups/1573800319574552/

Infos zum Japanisch-Deutschen Stammtisch Hamburg (ハンブルク シュタムティッシュ)  finden Sie hier: https://www.facebook.com/groups/457947587557455/

Zum Stammtisch des Vereins „Deutsch-Japanisches Forum Elbe“ können Sie sich hier anmelden und informieren: http://djfe.de/de/deutsch/stammtisch/

Ob das Japanische Mädchenfest (Hina Matsuri) 2021 stattfinden wird, erfahren Sie zeitnah auf den Seiten des Museums für Völkerkunde: https://markk-hamburg.de/

Kommentare

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!