Die Kirschblüten im Ueno-Park wecken Frühlingsgefühle. (c) Alberto Gragera / flickr CC BY 2.0

Kirschblütenschau: Tōkyōs Top 5 der Hanami-Spots

Sina Arauner

In Tōkyō steht die Kirschblüte Ende März in voller Blüte und möchte von Ihnen bewundert werden. Japan Digest sagt Ihnen, wo Sie die fünf besten Hanami-Spots in Tōkyō finden.

① Inokashira-Park 井の頭恩賜庭園

Knapp 1.000 Kirschbäume zieren den Inokashira-Park, der nach seiner Eröffnung 1917 als wichtiges Erholungszentrum im Vorort Tōkyōs galt. Besonders zur Zeit der Kirschblüte bietet der Inokashira-Park eine Möglichkeit, Hanami etwas außerhalb des geschäftigen Stadtzentrums zu genießen. Von Shibuya aus erreichen Sie die Station Kichijōji 吉祥寺 mit der Keio-Inokashira-Linie in etwa 30 Minuten.

inokashiraRuhe tanken unter Kirschblüten. (c) Kimon Berlin / flickr CC BY_SA 2.0

Besonders beliebt ist das Ausleihen von Ruder- und Tretbooten, um die Kirschblüten entlang des Ufers des Inokashira-Teichs zu bewundern. Trotz des urbanen Mythos, dass Pärchen, die auf dem Inokashira-Teich eine Bootsfahrt machen, sich trennen, gibt es beim Bootsverleih zu Hanami lange Wartezeiten.

ADVERTISEMENT
inokashiraAuf dem Inokashira-Teich können sie die Kirschblüte vom Boot aus bestaunen. (c) Kimon Berlin / flickr CC BY_SA 2.0

② Nakameguro 中目黒

An beiden Seiten des Meguro-Kanals im Tōkyōter Stadtviertel Nakameguro reihen sich über knapp vier Kilometer verteilt etwa 800 Kirschbäume. Zur Hanami-Zeit wird das ruhige Viertel durch Besucher der Kirschblüten belebt, die den Anblick in hellem Rosa genießen.

Von Brücken über den Meguro-Kanal haben Sie eine tolle Sicht auf die Kirschblüten von Nakameguro. (c) Janz

Besonders der Kontrast der zarten Blüten mit dem hart betonierten Kanalbett bietet von Brücken aus gesehen einen einmaligen Eindruck. Beim Nakameguro Sakura-matsuri, dem Kirschblütenfest, das jährlich Anfang April abgehalten wird, werden die Kirschblüten von Lampions abends romantisch erleuchtet.

nakameguroEin Vorhang aus zarten Kirschblüten im eleganten Zusammenspiel mit betoniertem Flussbett. (c) Janz

③ Kaiserlicher Park Shinjuku 新宿御苑

Über 1.000 Kirschbäume der verschiedensten Arten finden Sie in diesem zentral gelegenen Park. Sollten Sie die Haupt-Blütezeit der Sakura Ende März bis Anfang April um ein bis zwei Wochen verpassen, versuchen Sie hier Ihr Glück: Unter den Kischbaumarten gibt es sowohl früh-, als auch spätblühende Bäume. Hier sind Sie mit Hanami etwas flexibler.

Shinjuku GyoenRuhe-Oase in der Großstadt - der Kaiserliche Park Shinjuku(c) Marufish /flickr CC BY-SA 2.0

Mit 58,3 Hektar Grundfläche bietet der Park viel Platz, um sich gemütlich auszubreiten. Pro Person kostet der Eintritt in den Park 200 Yen. Besonders Familien genießen hier Hanami in ruhiger Atmosphäre.

Shinjuku GyoenAuf den Wiesen im Park können Sie Hanami gemütlich angehen lassen. (c) Marufish / flickr CC BY-SA 2.0

④ Rikugi-en 六義園

Der Rikugi-en ist als Wandelgarten der Edo-Zeit zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wenn aber im Frühjar die besonders großen und prächtigen Trauerkirschen blühen, lockt dies viele Besucher an. Die Kirschbäume befinden sich in der Nähe des Eingangs zum Park und bieten für Besucher einen tollen Auftakt, um anschließend im restlichen Teil lustzuwandeln. Der Eintritt kostet regulär 300 Yen.

rikugienDie Nachts beleuchteten Trauerkischen des Rikugi-en sind ein einmaliger Anblick. (c) Taichiro Ueki / flickr CC BY-ND 2.0

Zur Blütezeit der Sakura werden die Kirschbäume auch hier abends beleuchtet. Zu dieser Zeit hat der Park bis 21:00 Uhr geöffnet. So können Sie abends in bedächtiger Stimmung den eindrucksvollen Anblick genießen.

Vor blauem Abendhimmel erzeugen die Kirschblüten einen betörenden Anblick. (c) Zengame / flickr CC BY 2.0

⑤ Ueno-Park 上野公園

Hanami im Ueno-Park ist eine der lautesten und wildesten Optionen in Tōkyō. Schon früh breiten sich die Leute hier aus, um begehrte Plätze für die Hanami-Party zu ergattern. In familiärer und offener Atmosphäre wird bei Hanami im Ueno-Park der Frühling ausgelassen gefeiert. Jeder bringt hier etwas zum Hanami-Picknick mit, ob Kuchen und Torten oder Speisen im Kirschblüten-Thema. Eine schöne Gelegenheit für Japan-Reisende, Einheimische kennenzulernen.

ueno sakuraDer Ueno-Park ist für sein lebhaftes Feiern bei Hanami bekannt. (c) Usodesita / flickr CC BY 2.0

Die Kirschblüten im Ueno-Park sind dafür bekannt, in Tōkyō schon ein bis drei Tage vor den anderen Bäumen zu blühen. Flanieren Sie hier unter den mehr als 1.000 Kirschbäumen und tauchen Sie mit Hanami ein in die japanische Kultur.

Hanami im Ueno-Park können Sie gemütlich angehen lassen. (c) Usodesita / flickr CC BY 2.0

Ein Highlight im Ueno-Park ist Hanami am südlich gelegenen Shinobazu-Teich. Auf den Pfaden zwischen den drei Teilen des Teichs werden Essens-Stände aufgebaut, in feuchtfröhlicher Atmosphäre wird ausgelassen gefeiert. Da kann es schonmal vorkommen, dass von den gedrängten Pfaden jemand in den Teich plumpst.

shinobazuHanami an den Ufern des Shinobazu Teichs ist wilder, als es dieses Foto vermuten lässt. (c) Sun Taro /flickr CC BY-SA 2.0

Möchten Sie es etwas ruhiger angehen lassen, können Sie auch hier auf Booten vom Wasser aus die Kirschblüten bewundern und die Festivitäten an Land beobachten.

shinobazuDie Kirschblüten säumen den Rand des Shinobazu Teichs. (c) prelude2000 /flickr CC BY-ND 2.0ueno sakuraBonus: Blick auf den Sky Tree durch einen Vorhang aus Kirschblüten im Ueno-Park. (c) Usodesita / flickr CC BY 2.0

Mehr über Ueno erfahren Sie hier im ersten Teil von Haga Shōichis Reise-Manga „Unterwegs in Tōkyō“!

Lesen Sie auch den Japan Digest-Artikel zum Sakura-Geheimtipp: Der Hochzeitsschrein Tōgō-jinja in Harajuku!

ADVERTISEMENT

Spezialkolumne

Wenn Männer und Frauen Freunde sind

Persönlich und interkulturell: Unsere Autorinnen berichten über Männer-Frauen-Freundschaften in Japan und Deutschland.

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel