Epiccon
Die gut gefüllte Messehalle der EpicCon am Samstag.

EpicCon 2016: Convention-Bericht und Impressionen

Hannah Janz

Japan Digest besucht die EpicCon in Frankfurt! Wir bieten exklusive Einblicke in die Convention, die 2016 zum ersten Mal in Deutschland stattfand und gleich viele Japan-Fans anzog.

Vom 9. bis zum 11. Dezember 2016 fand die Convention EpicCon in Frankfurt statt. Es war die erste ihrer Art in Deutschland – dennoch hatten die Veranstalter gleich mit etwa 50.000 Besuchern gerechnet. Das große Interesse an der Veranstaltung war vor allem am Samstag zu merken. Die Halle, die jeden Oktober von der Buchmesse bespielt wird, war gut gefüllt.

Den Japan-Fans stand ein großes Angebot von traditioneller bis moderner Kultur zur Verfügung. Die meisten Gäste waren aber vor allem wegen der japanischen Popkultur auf der EpicCon – etwa ein Drittel von ihnen war auch in Cosplay-Kostümen unterwegs. Japan Digest war ebenfalls vor Ort.

Die EpicCon – Halle und Stände

Auf mehreren Bühnen in der Messehalle wurde ein vielfältiges Programm gezeigt, darunter Cosplay-Wettbewerb, Gesang und Comedy. ©JanzAn den Verkaufsständen war von der Perücke über Manga bis hin zum Riesenplüschi alles zu erstehen, was Japan-Fans lieben. © Janz
ADVERTISEMENT
Epiccon FrankfurtWährend im Erdgeschoss der Messehalle die Aussteller ihre Stände präsentierten, fanden in den oberen Stockwerken zahlreiche Workshops und Präsentationen statt – unter anderem zum Waffenbau fürs Cosplay oder zu Vocaloid. ©Janz

Das Programm – Kultur und Fanszene

EpicconDie Convention bot viele interessante Vortragsformate für Japan-Fans. Hier zu sehen: Christina Plaka und Mikiko Ponczeck bei ihrer Diskussion zum Alltag als professionelle Manga-Zeichnerinnen. © JanzEpicconDer Kulturbereich hinter dem roten Torii beschäftigte sich vor allem mit traditioneller japanischer Kultur und zeigte unter anderem Kendō-Kurse zu japanischem Schwertkampf. © JanzIkebana EpicconDie Ohara-Ikebana-Schule Frankfurt zeigte im Kulturbereich die Kunst japanischer Blumengestecke. © JanzZeichnerin Lunaly präsentierte ihr erstes Manga-Artbook „Abalanzia“ im Kreativbereich, wo viele deutsche und internationale Manga-Zeichnerinnen und –Zeichner ihre Werke ausstellten. © JanzAuch die Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft DJJG stellte ihre Arbeit für den deutsch-japanischen Austausch unter jungen Leuten vor. © Janz

Cosplayer: Im Kostüm zur EpicCon

EpicconEpicconEpicconEpicconEpiccon
ADVERTISEMENT

Spezialkolumne

Wenn Männer und Frauen Freunde sind

Persönlich und interkulturell: Unsere Autorinnen berichten über Männer-Frauen-Freundschaften in Japan und Deutschland.

Diese Woche meist gelesen

Neueste Artikel