Hokkaidō: Paradies für Gourmets und Naturfreunde Anzeige

JAPANDIGEST
JAPANDIGEST

Hokkaidō, die nördlichste Insel Japans, erfreut sich großer Beliebtheit - vor allem ist sie für ihre atemberaubende Natur berühmt. Doch neben beeindruckenden Landschaften bietet sie einen weiteren, oft unterschätzten Schatz: eine wunderbare Palette alkoholischer Spezialitäten. Lernen Sie beides auf einer Reise in den Osten und Westen der Insel kennen!

Kushiro
Das Feuchtgebiet von Kushiro ist das größte Japans und Heimat vieler endemischer Tierarten. © Le Fleuve, LCC.

Hokkaidō, die nördlichste Insel Japans, erfreut sich vielfältiger Beliebtheit – vor allem aber ist sie für ihre atemberaubende Natur berühmt. Die geringe Bevölkerungsdichte, das einzigartige Klima, die weite Ausdehnung und die umgebenden Gewässer tragen allesamt zu einer naturbelassenen Umgebung bei, wie sie in Japan ihresgleichen sucht. Doch neben der eindrucksvollen Natur bietet Hokkaidō noch einen weiteren, oft unterschätzten Schatz: eine wunderbare Palette alkoholischer Spezialitäten. Lernen Sie beides auf unserer Reise in den Osten und Westen der Insel kennen!

Hokkaido Karte
© Le Fleuve, LCC.

Nördliche Naturwunder

Der östlich liegende charmante Hafenort Kushiro, der über einen eigenen Flughafen verfügt, bildet den perfekten Auftakt Ihrer Tour. Hier können Sie die lokale Spezialität Robatayaki (frischer Fisch vom Holzkohlegrill) probieren, am besten begleitet von einem lokalen Bier! Kushiro dient gleichzeitig als Tor zur umliegenden Natur, darunter die malerischen und ausgedehnten Feuchtgebiete, wo Sie eine Vielzahl heimischer Wildtiere beobachten können – wir empfehlen dafür eine entspannte Kanutour. In der Nähe finden Sie zudem die Akkeshi Distillery, deren Whisky-Kreationen von der einzigartigen Natur der Region inspiriert sind.

Akkeshi Distillery
In der 2016 gegründeten Akkeshi Distillery in Kushiro kosten Sie erstklassigen japanischen Whisky. © Le Fleuve, LCC.

Weiter nördlich erwartet Sie der unberührte Akan-See, der nicht nur eine Fülle von heißen Quellen (Onsen) bereithält, sondern auch Einblicke in die Kultur des indigenen Ainu-Volkes im Dorf Lake Akan Ainu Kotan ermöglicht.

Eingang des Lake Akan Ainu Kotan
Der Eingang des Lake Akan Ainu Kotan: Die Kultur der Ainu ist stark von der Naturverehrung geprägt. © Le Fleuve, LCC.
Lake Akan Ainu Kotan
Etwa 120 Ainu-Bewohner:innen leben im Lake Akan Ainu Kotan und geben Einblicke in ihre Kultur. © Le Fleuve, LCC. © Le Fleuve, LCC.

Und dann ist da noch der Shiretoko-Nationalpark, der als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet ist: Dieser Park stellt womöglich den Höhepunkt der Region dar und vermittelt ein intensives Gefühl für Hokkaidōs unberührte Kraft der Natur. Unternehmen Sie eine Bootstour, um die Weite dieser ursprünglichen Landschaft zu erkunden – vielleicht entdecken Sie sogar einen Braunbären!

Braunbär
Der Braunbär ist auch in Japan heimisch: Die größte Population lebt im Shiretoko-Nationalpark. © Le Fleuve, LCC.

Heimische Spirituosen mit Tradition

Wenden wir uns dem Westen zu, in Richtung Sapporo. Während Sie von der Präfekturhauptstadt aus entlang der Küste gen Norden fahren, erreichen Sie die romantische Stadt Yoichi. Dank ihres idealen Klimas für den Weinanbau ist diese als das Herzstück des japanischen Weins bekannt. Die Hügel dieser Gegend beherbergen zahlreiche Weingüter, und eine Verkostung der einheimischen Weine wird Ihnen die Natur Hokkaidōs in flüssiger Form nahebringen.

Yoichi Wein
In der kleinen Stadt Yoichi genießen Sie ein echtes Gourmet-Dinner, begleitet vom passenden, regionalen Wein. © Le Fleuve, LCC.

Ursprünglich war Yoichi jedoch für ein anderes alkoholisches Getränk berühmt: In der Nikka Whisky Yoichi Distillery können Sie die Wurzeln des japanischen Whiskys erkunden, der heute international Anerkennung findet. Die Brennerei wurde 1934 von Taketsuru Masataka, dem „Vater des japanischen Whiskys“, gegründet. In der hauseigenen Bar erwarten Sie exklusive Angebote zum Verkosten.

Nach einem genussvollen Tag in Yoichi entspannen Sie sich im Jōzankei Onsen. Dieses idyllische Onsendorf liegt ca. 26 km südlich von Sapporo im grünen Tal des Shikotsu-Tōya-Nationalparks.

Jōzankei Onsen
Mitte Oktober entfaltet sich im malerischen Jōzankei Onsen die volle Farbenpracht des Herbstlaubs. © Le Fleuve, LCC.

Insgesamt können Sie sich auf dieser Reise durch einige der weniger bekannten Regionen Hokkaidōs nicht nur an der atemberaubenden Natur erquicken, sondern auch an einigen der faszinierendsten alkoholischen Kreationen, die diese Umgebung hervorbringt. Für Outdoorfans wie Gourmets ist Hokkaidō ein wahrhaftiges Paradies!


Erfahren Sie mehr über Hokkaidōs Sehenswürdigkeiten und Naturidyllen!

Kommentare

EDO TATTOO

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!