ADVERTISEMENT JAL campaign

Power Spots in Japan: Spiritualität in der Natur

Sina Arauner
Sina Arauner

Power Spots nennt man in Japan spirituelle Orte, an denen man eine besondere Energie spüren kann. Meist handelt es sich dabei um einzigartige Naturspektakel. Wir stellen Ihnen 9 inspirierende Power Spots in Japan vor.

der Izuhara Benten-Teich
Am Izuhara Benten-Teich kann man das Alter der Welt spüren. © 栃木県観光物産協会

In Veröffentlichungen zu Japan stolpert man immer mal wieder über den Begriff „Power Spot“. Was für skeptische Ohren zunächst wie eine PR-Strategie klingen mag, um Touristen an einen bestimmten Ort zu locken, ist in Japan ein gängiger Ausdruck. So beteuern manche, sich beim Besuch eines Power Spots besonders im Einklang mit ihrer spirituellen Umgebung befunden und dadurch Energie aufgeladen zu haben. Ob man sie nun Power Spots nennt oder nicht, an diesen Orten spüren Sie das gewisse Etwas der japanischen Natur, das die meisten Japanreisenden nicht mehr loslässt:

Tanken Sie Energie an diesen Power Spots in Japan

Japankarte mit eingezeichneten Power Spots

1. Asahi-dake

Die Bergreihe, aus der sich Hokkaidōs höchster Gipfel, der Asahi-dake, emporhebt, nennen die Ainu Kaumi Mintara – den Spielplatz der Götter. Zwischen Bergblumen und dem rauchspeienden Gipfel fällt es leicht, sich der Natur des japanischen Nordens besonders verbunden zu fühlen.

Asahi-dake auf Hokkaido
Der Berggipfel Ashi-dake ist als Spielplatz der Götter bekannt.

2. Akiu Ōtaki

Der „Große Akiu Wasserfall“ nahe Sendai (Miyagi) zählt zu Japans 100 schönsten Wasserfällen. Umgeben vom grünen Dickicht des Waldes lädt er dazu ein, inmitten der Natur Energie zu tanken.

3. Izuruhara Benten

Der Quell des Izuruhara Benten-Teichs nahe Sano (Tochigi) entspringt Rissen in urzeitlichem Kalkgestein, rund 2.400 Liter pro Tag. Im Teich tummeln sich schillernde Koi, um ihn herum ragen japanische Ahorne empor. Ein Ort, an dem man das Alter der Welt spürt.

4. Yahiko

Das Dorf Yahiko in Niigata mit seinem gleichnamigen Schrein versprüht spirituelle Energie. Die eigene Spiritualität kann man am Schrein auf die Probe stellen: Je stärker die innere Kraft, desto leichter lassen sich die hier aufgebahrten Steine heben.

aufgebahrte Steine am Schrein Yahiko
Am Schrein Yahiko kann man seine eigene Spiritualität auf die Prope stellen.

5. Chikubushima

Mit einem Umfang von gerade einmal 2 km strotzt Chikubushima vor spiritueller Energie. Die Insel liegt etwa 6 km vom Ufer des Biwa-Sees (Shiga) entfernt und ist Heimat eines Tempels und eines Schreins. Eine spirituelle Insel, umgeben von der Natur des Sees.

6. Sanbutsu-ji

Der Tempel in der Wand des Bergs Mitoku (Tottori) ist vielleicht einer der beeindruckendsten Tempel Japans. Symbolisch reinigen sich Besucher durch die Bewältigung des Aufstiegs von ihren Sünden und können oben angekommen im Einklang mit sich selbst die Aussicht genießen.

der Tempel Sanbutsu-ji in der Wand des Bergs Mitoku
Der beeindruckende Tempel Sanbutsu-ji wurde in der Wand des Bergs Mitoku (Tottori) errichtet. ©Tottori Prefecture ©JNTO

7. Kasane Iwa

Auf Shōdoshima (Kagawa) bietet der Kasane Iwa einen ungewöhnlichen Anblick. Ob menschgemacht oder natürliches Phänomen: Mehrere Felsen liegen merkwürdig übereinander. Die Atmosphäre wird von einem Schrein inmitten der Felsen abgerundet.

8. Okoshiki-Küste

Ein paar Mal im Jahr, wenn die Sonne über dem ebbenden Wattenmeer untergeht und die Okoshiki-Küste (Kumamoto) in ihr warmes Licht hüllt, wirkt dieser Ort magisch. Aber auch sonst spürt man hier den Wandel der Zeiten und die Vergänglichkeit der Dinge.

Sonnenuntergang an der Okoshiki-Küste
Ein paar Mal im Jahr kann man an der Okoshiki-Küste einen atemberaubenden Sonnenuntergang bewundern. © 熊本県 国際観光推進室

9. Gangala-Tal

An wenigen Orten trifft man auf so eine geballte Ladung Natur-Power wie im Gangala-Tal auf Okinawa. Urzeitlicher Wald, Lianen, Kalksteinhöhlen – hier lässt man alle Last der modernen, schnelllebigen Gesellschaft zurück und taucht tief ein in die mystische Natur.


Dieser Artikel wurde für die April 2019-Ausgabe des JAPANDIGEST verfasst und für die Veröffentlichung auf der Website nachbearbeitet.

Kommentare

ADVERTISEMENT JAL campaign
ADVERTISEMENT

Diese Woche meist gelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!