zen market

Wichtigstes Heiligtum des Shintō: Der Schrein von Ise

Hannah Janz
Hannah Janz

Der Ise-Daijingū ist einer der drei japanischen Hauptschreine. Er befindet sich in der Präfektur Mie und ist der Sonnengöttin Amaterasu gewidmet, von der der japanische Kaiser abstammen soll.

Uji-Bashi
Uji-Brücke (Uji-bashi宇治橋) über dem heiligen Fluss Isuzu. ©WikimediaCommons

Äußerlich ist der Schrein schlicht, da die Gebäude im Stil Shinmei-zukuri gebaut sind, der sich durch naturbelassene Materialien auszeichnet. Die Anlage beeindruckt vor allem mit ihrer sakralen Weite. Zwischen dem äußeren Schreingebäude Gekū und dem inneren Naikū liegen 6 km. Das innere Gebäude kann von „Normalsterblichen“ nicht betreten werden, dies bleibt dem Kaiser und den Priestern vorbehalten.

Zugang zum weitläufigen Schrein-Gelände.
ise schrein
Gebäude im schlichten Shinmei-zukuri-Stil.

Ise Daijingū

Naikū: Mie, Ise, Ujitachi-chō 1
三重県伊勢市宇治館町1

Gekū: Mie, Ise, Toyokawachō 279
三重県伊勢市豊川町279

Öffnungszeiten: immer ab 5 Uhr morgens
Bis 18 Uhr im Januar, Februar, März, April und September
Bis 19 Uhr im Mai, Juni, Juli und August
Bis 17 Uhr im Oktober, November und Dezember

15 Minuten mit dem Bus von der Station Ujiyamada 宇治山田駅 oder 15 Minuten von der Station Ise-shi 伊勢市駅, beide Kintetsu-Linie 近鉄.

Eintritt frei.

Kommentare

zen market

Diese Woche meistgelesen

Top Stories

Autoren gesucht

Lesen Sie hier, wie Sie Teil unseres Teams werden!