location

Hijiki Tamagoyaki mit Rettich
Rezepte

Hijiki Tamagoyaki mit geriebenem Rettich

Ob auf dem Frühstückstisch oder in der Bentō-Box: Tamagoyaki ist eine beliebte Speise im Alltag vieler Japaner. Aromatische Hijiki-Algen und frischer Schnittlauch ergänzen den süßlichen Geschmack des Omeletts ausgezeichnet. Dazu geriebener Rettich und schon haben Sie eine abwechslungsreiche Version des Klassikers.

Yoko Rendel
Yoko Rendel

Zubereitungszeit:

15 Minuten

Zutaten:

3
Eier
1 TL
Hijiki-Algen (getrocknet)
½ TL
Sojasauce
½ TL
Zucker
1 EL
klein geschnittener Schnittlauch
4 EL
geriebener Weißrettich

Zubereitung:

1.

Hijiki für 10 Minuten in Wasser einweichen.

2.

In einer Schüssel Eier, Sojasauce, Zucker, Hijiki und Schnittlauch gut mischen.

3.

In einer Pfanne (quadratisch) Öl erhitzen und ein Drittel der Masse eingießen. Wenn das Ei gestockt ist, die Masse aufrollen (siehe Foto) und ein weiteres Drittel eingießen. Diese Schritte für das letzte Drittel wiederholen.

4.

Die Rolle vorsichtig auf einem Schneidebrett platzieren und in beliebig große Stücke schneiden.

5.

Mit geriebenem Weißrettich servieren.

Das Rezept reicht für zwei Personen. Guten Appetit!

  • Hijiki Tamagoyaki mit Rettich
  • rohe Masse für Tamagoyaki
  • Tamagoyaki in einer Pfannen braten
  • Tamagoyaki mit Rettich genießen
  • Hijiki Tamagoyaki mit Rettich
  • rohe Masse für Tamagoyaki
  • Tamagoyaki in einer Pfannen braten
  • Tamagoyaki mit Rettich genießen
ADVERTISEMENT

Kommentare